Dienstag, 10. Juni 2014

Cappuccinoliebe von Kerry Greine














Inhalt:

Monatelang war Jesse für Lane nur ein Stammkunde in ihrem kleinen Coffeeshop in Boothbay Harbor. Sie hat von Männern die Nase voll und mehr als ein kleiner Flirt über den Tresen kommt für sie nicht in Frage. Dennoch kommt sie nach einem kleinen Missgeschick nicht umhin, ihn zu bemerken. Jesse weckt Gefühle und Sehnsüchte in ihr, die sie nie wieder empfinden wollte, denen sie aber nicht entfliehen kann.
(Quelle: Amazon)


Beurteilung:

Dieses Mal schrieb Kerry Greine eine Kurzgeschichte, die jedoch nichts an Humor, Erotik/Liebe und wahren Gefühlen einbüßt. Durch ihren wieder sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil, kann man sich  Alana’s Coffee bildlich vorstellen, ebenso Lane hinter der Theke. Sehr humorvoll beschreibt die Autorin das erste „wirkliche“ Zusammentreffen von Jesse und Lane.

Sehr schön war auch das Aufgreifen und Integrieren der früheren Protagonisten der Boothbay Harbor Reihe, so dass man sofort wieder einen Bezug zu dem Ort und den Leuten hat.

Auch hier gelingt es Kerry Greine wieder von der ersten Seite an zu fesseln, um dann festzustellen, dass die Geschichte schon wieder vorbei ist. Leider viel zu schnell. Ich merkte überhaupt nicht die Zeit, da es in keinster Weise langweilig oder uninteressant wurde. Im Gegenteil: durch den Wechsel der Erzählperspektive zwischen den Hauptprotagonisten Jesse und Lane bekommt man die jeweilige Gefühlslage und Gedankengänge der Einzelnen hautnah mit.

Sehr schön wurde die Redensart „Ein gebranntes Kind scheut das Feuer“ als Leitthematik behandelt. Lane ist von der Liebe maßlos enttäuscht und gesteht sich ihre wahren Gefühle Jesse gegenüber nicht ein, sondern läuft panisch vor jenen davon. Gelingt es Jesse Lanes Vertrauen zu erlangen?

Das Cover – ein Tisch im Alana’s Coffee mit einer Tasse Cappuccino mit Zimtherz – in Kombination mit dem Titel „Cappuccinoliebe“ beschreibt Lane und ihren wahrgewordenen großen Traum.

Ein wieder sehr gelungener Liebesroman in Kurzgeschichtenformat von Kerry Greine. Auch diese Kurzgeschichte kann unabhängig von den anderen Liebesromanen de Boothbay Harbor Reihe gelesen werden und ist in sich abgeschlossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen