Sonntag, 23. Oktober 2016

Ein sanfter Hauch von Ewigkeit von Mary Beltaine/Kalitea Stone


Taschenbuch 12,90€
Seiten 300
 ISBN Taschenbuch 9783864436055
ISBN Ebook-mobi 9783864436062
ISBN Ebook-epub 9783864436079







Inhalt

Ein Strigoi, eine heißblütige Bordellbesitzerin und eine verschwundene Schwester, deren Schicksale so eng miteinander verflochten sind, wie ein keltischer Knoten.

Dublin Anno 1760
Als Dragan Drakovic in einer stürmischen Samhain-Nacht das Haus der Bordellbesitzerin Dorcas Kelly betritt, ahnt sie nicht, dass dieser geheimnisvolle Mann ihr Leben verändern wird.
Vom flammenden Feuer der Leidenschaft ergriffen, geben sie sich einer Liebe hin, wie sie nie hätte sein dürfen. Heiß, erotisch und brandgefährlich.
Dragans geheimnisvolle Vergangenheit und folgenschwere Ereignisse der Gegenwart brauen sich zu einer unheilvollen Gewitterwolke über ihnen zusammen.
Sie geraten in einen Strudel von Liebe, Verrat und Intrigen. Nachdem im Keller des Bordells fünf Leichen gefunden werden, spitzt sich die Lage zu und das Schicksal nimmt seinen Lauf.
Wird es für sie eine gemeinsame Zukunft geben?
(Klappentext)

Beurteilung

Wie soll sich eine Frau in dieser Zeit behaupten? In einer Zeit in der ein Frauenleben – v.a. das einer Hure – nichts wert ist? In der Neid, Mißgunst und Intrigen regieren und alle die auf der „falschen“ Seite stehen vernichten? Wer ist der geheimnisvolle Dragan und wie passt eine Bordellbesitzerin in dieses Konstrukt? Kann Liebe wirklich Grenzen überwinden und darf jeder lieben? Oder ist eine Liebe, die unterschiedlicher und dennoch nicht „reiner“ sein kann, von Beginn zum Scheitern verurteilt?

Diese und ähnliche Fragen stellt sich der Leser unweigerlich bereits nach den ersten Seiten. Was zuerst als ein fiktiver Fantasy-Roman mit geschichtlichen Elementen scheint, entpuppt sich nach und nach als dramatischer, mitreißender Liebesroman mit viel Tiefgang. Ein Roman, der einen beim Lesen nachdenklich macht, in dem man machtlos den Geschehnissen der Vergangenheit, der Ungerechtigkeit und dem Machtgefügen gegenüber stehen lässt. Jedoch findet sich auch der Gegenpart Hoffnung, Liebe und Verbundenheit in ihm wieder, was den Roman authentisch, emotional und mitreißend macht.

Gleich zu Beginn catchen die Autorinnen Mary Beltaine und Kalitea Stone ihre Leserschaft mit einer zum „himmelschreienden“ Ungerechtigkeit/Grausamkeit. Bereits nach den ersten Seiten war ich komplett fassungslos und mitten in die Geschichte involviert. Begünstigt wurde dieses Gefühl durch den flüssigen, angenehmen und sehr wortgewandten Schreibstil der Autorinnen. Durch ihre Fähigkeit den Leser an den Gefühlen und Gedanken der beiden Hauptprotagonisten Dragan und Dorcas teilhaben zu lassen, in dem sie die Geschichte wechselnd aus deren Sicht wiedergeben, gelingt es dem Autorenduo eine Identifikation mit den unterschiedlichen Protagonisten voranzutreiben. D.h. der Leser zweifelt, hofft, bangt, liebt, hasst und weint mit Dragan und Dorcas. Emotional wurde ich komplett erreicht.

Jedoch auch die Kombination aus Liebe, Dramatik, Intrigen und geschichtlichen Elementen lässt die Grenzen zwischen Fiktion, Geschichte und Realität mehr und mehr verschwinden. Lesevergnügen über 300 Seiten steht auf dem Plan, bei dem ein Weglegen zwecks Bindung an den Roman nur sehr schwer möglich ist. Jedesmal, wenn man als Leser denkt, jetzt wird alles gut, kommt das nächste Drama ums Eck…


Zusammenfassung

300 Seiten Lesevergnügen voller Spannung, Dramatik, Intrigen, Liebe und Hoffnung verpackt in eine Kombination aus Fantasy, Geschichte, Mystik, Erotik/Liebe und Dramatik. Das Autorinnenduo besticht durch einen flüssigen, wortgewandten und mitreißenden Schreibstil, sowie ihrer Fähigkeit den Leser emotional zu erreichen und an ihr Werk zu binden.
Klare Lese-und Kaufempfehlung meinerseits!


Danke an Mary Beltaine und Kalitea Stone für die Überlassung eines Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.

Dienstag, 18. Oktober 2016

Bittersweet Discipline von Mia Kingsley




eBook (Kindle-Edition) 0,99€
Seiten 99









Inhalt

Ethan
Es ist mir scheißegal, dass Alexa – oder wie auch immer sie heißt – behauptet, seit anderthalb Jahren für mich zu arbeiten. An die Kurven und den Arsch könnte ich mich ganz sicher erinnern. Ich weiß nicht, wie oft sie mit der Nummer schon durchgekommen ist, aber bei mir wird sie es nicht schaffen. Ich habe andere Pläne für Alexa Caine.

Alexa
Seit sieben Jahren raube ich mit meinen Komplizinnen reiche Firmen aus. Bisher ist immer alles glatt gegangen. Rein, Geld erbeuten, wieder raus. Niemand wird verletzt.
Bis jetzt. Ethan Cohen hat unseren Trickbetrug durchschaut – und schlimmer noch: Er droht damit, mich der Polizei zu übergeben, wenn ich mich weigere, die Schulden in seinem Schlafzimmer abzuarbeiten.
Als Sexsklavin.
Das kann er nicht ernst meinen. Oder?
(Klappentext)



Beurteilung

Irgendwann ist immer das erste Mal… Wenn ein jahrelanges Vorgehen plötzlich und unerwartet scheitert. Wenn die Konsequenzen ungeahnte Gefühle freisetzen. Was, wenn die „Bestrafung“ lebensverändernd ist? … kann das echt sein?!

Mit ihrer Novelle aus der Kategorie Dark Romance überzeugt  uns Mia Kinsley auch hier wieder mit einem sinnlichen, erotischen und düsteren Plot. Durch ihren sehr flüssigen und mitreisenden Schreibstil, ihrer sehr deutlichen Sprache und ihrer bildlichen Beschreibungen zieht uns die Autorin in den Bann der Geschichte. Innerhalb kürzester Zeit ist diese Geschichte verschlungen.

Die expliziten Szenen sind eindeutig und reich an BDSM-Elementen – dennoch sehr authentisch, ästhetisch und erotisch dargestellt.

Durch wechselnde Erzählperspektiven – sowohl aus der Sicht des dominanten Ethan, als auch der unterwürfigen Alexa – taucht der Leser tief in die Gedanken und die Gefühle der beiden Protagonisten ein und sieht hinter das Ganze.

Diese Novelle ist in sich abgeschlossen.
Leser, die Probleme mit Dark Romance (harter Sex, dominante Männer, Nervenkitzel, derbe Sprache, grenzwertiges Einvernehmen etc) haben, sollten bitte tunlichst die Finger von diesem Werk lassen.



Zusammenfassung

Mitreisender, kurzweiliger Ausflug in die Welt der „dunklen Dominanz“, verpackt in einer sehr schönen und authentischen Geschichte, in der nach und nach auch Gefühle ihren Stellenwert bekommen.

Mia Kinsley überzeugt wortgewandt mit ihrem bildhaften, flüssigen und angenehmen Schreibstil, sowie dem Können ihre Leser in die Gefühls- und Gedankenwelt der Hauptprotagonisten einzufangen.







Montag, 17. Oktober 2016

Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt von Emily Bold





Taschenbuch 9,99€
eBook (Kindle-Editon) 4,99
ca. 300 Seiten








Inhalt

Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.
Die „Sugar-Tale-Corporation“ droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen.

Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert …
(Klappentext)

Beurteilung

Was, wenn alles hoffnungslos erscheint? Wenn ein Traum droht zu scheitern? Wenn man nicht mal aus den eigenen Reihen den Rückhalt bekommt, den man so dringend braucht? Kann einen das Herz so täuschen und betrügen oder gibt es doch eine Chance für ein Happy-End? Und welche Rolle spielt Kendra in der Vergangenheit der Pralinenfabirk und Amys Großvater?

Eine taffe junge Frau, die ihr ganzes Herzblut in das Erbe ihres Großvaters steckt, wird mit der grausamen Realität konfrontiert – in Form von dem Wirtschaftsberater Ryan Scandrik: Held und Teufel in einer Person für Amy.

Emily Bold entführt uns innerhalb weniger Zeilen in das Drama um die Erhaltung des Lebenstraumes von Amys Großvater und von ihr selbst. Bereits auf den ersten Seiten schafft die Autorin es den Leser tief in die Gefühlswelt von Amy zu blicken und sich innerhalb kürzester Zeit mit ihr, ihrem Lebenstraum und ihrer Leidenschaft zu identifizieren. Begünstigt wird dies noch zusätzlich durch den personalisierten Erzählstil, d.h. wir erfahren die Geschichte der Gegenwart aus Amys Sicht. Parallel zur Geschichte rund um Amy, die Pralienfabrik und Ryan erzählt die Autorin durch geschickt platzierte Vergangenheits-„Flashbacks“ die wahre Geschichte und Vergangenheit jener Fabrik – deren Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen …. Kann sich die Vergangenheit wirklich wiederholen? Liebe oder Erfolg? Und welche Rolle spielt dabei die langjährige Freundin Kendra?

Fesselnd, mitreisend und wortgewand ist der Schreibstil der Autorin Emily Bold zu beschreiben. Der Plot wurde sehr gut durchdacht und bedarf keiner expliziten Szenen, um die vorherrschenden tiefen Gefühle und Verbundenheit widerzuspiegeln – allein Worte und Andeutungen reichen dafür aus.

300 Seiten die einen mitreisen und nicht mehr los lassen… man leidet, hofft, liebt und weint mit Amy. Emotional hat mich dieser Liebesroman komplett erreicht.

Zusammenfassung

300 Seiten wahres Lesevergnügen voller Leidenschaft, Liebe, Hoffnung und geplatzter Träume. Emily Bold besticht durch eine fesselnden, flüssigen und wortgewandten Schreibstil, ebenso wie durch das Vermögen den Leser an der Gedanken- und Gefühlswelt ihrer Hauptprotagonistin Amy teilzuhaben zu lassen.


Vielen Dank, Emily Bold für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars - als Vorableser. Dieser Umstand hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine persönliche Beurteilung und Meinung.

Samstag, 15. Oktober 2016

Wild Thing - Das Herz des Luches (Wild Thing 3) von Lisa Skydla




eBook (Kindle-Edition) 3,99€
Taschenbuch 12,95€
Seiten 443
ISBN-10               3945076676
ISBN-13               978-3945076675








Inhalt


Die Krankenschwester Lea Anderson trägt ein großes Geheimnis mit sich, als ihr Freund während eines Irlandaufenthalts dahinter kommt, verlässt er sie fluchtartig, dabei nimmt er nicht nur ihr Gepäck, sondern auch ihr Geld und ihren Ausweis mit.
Völlig mittellos kämpft sie sich bis Dublin durch, wo sie von den legendären Söldnern in Ballygannon hört, die sich immer mal wieder im Hogans treffen. Als ihr erzählt wird, dass diese Soldaten auch ein Krankenhaus und ein Pflegeheim betreiben, beschließt Lea die Männer anzusprechen, um sie nach einer Anstellung als Krankenschwester zu fragen.
Gerry O’Sullivan, der Luchs, gehört zu dieser Gruppe, die in Wahrheit Gestaltwandler sind, die in ihrer Welt für Ordnung sorgen. Er fällt David ins Wort, als dieser Lea unwirsch abwimmeln will, denn er erkennt sofort seine Gefährtin. Er führt sie langsam, aber sehr konsequent in die Welt aus Dominanz und Unterwerfung ein, doch dann taucht Leas Ex-Freund wieder auf. Er droht ihr Geheimnis auszuplaudern, erpresst sie, damit sie sich in Dublin mit ihm trifft, doch es handelt sich um eine miese Falle …
(Klappentext)


Beurteilung

Wem kann man noch vertrauen, wenn man zeitlebens nur Enttäuschungen und Ablehnung verarbeiten musste? Ist es da verwunderlich, dass man erstmal Schwierigkeiten hat Hilfe anzunehmen und zu erkennen, dass man in einer Gemeinschaft um seiner selbst Willen aufgenommen wurde? Was wenn, die Selbstzweifel zu drastischen Konsequenzen führen, durch die nicht nur eine Person leidet?

Beginnend mit einem Schocker, steigt die Autorin Lisa Skydla gleich mitten ins Geschehen und in die Geschichte rund um Lea Anderson ein. Mit gewohnt schriftstellerischem Können entführt uns Lisa Skydla durch ihren sehr gut durchdachten und emotional geladenen Plot in die Welt der Gestaltenwandler und anderer mystischer Gestalten. Der fesselnde, wortgewandte und flüssige Schreibstil verhindert ein vorzeitiges Weglegen des Werkes. Durch wechselnde Erzählperspektiven, sowohl aus der Sicht der von Selbstzweifeln geplagten und verunsicherten Krankenschwester, als auch aus Sicht des dominanten Luchses Gerry, erfährt der Leser einen tiefen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der beiden überaus sympathischen Hauptprotagonisten, wodurch auch eine Identifikation mit den Beiden unweigerlich einhergeht.

Freundschaft, Familie, Anteilnahme und Vertrauen stellen die Hauptpfeiler dieses Werkes dar. Tiefe Gefühle und Liebe spielen genauso eine große Rolle, wie das Gefühl der Unzulänglichkeit, das sich im Laufe der Zeit durch Aneinanderreihung negativer Ereignisse mehr und mehr in Lea aufgebaut hat. Umso schöner der Umstand, wie die Gemeinschaft im Allgemeinen und Gerry im Speziellen nach und nach die Schutzmauern einreisen und Lea aus ihrem emotionalen Gefängnis befreien…. So scheint es zuerst… Der Gegenpart an Neid, Missgunst und Rache wird gekonnt in das Gesamtgefüge eingebaut und vermischt so mehr und mehr Fiktion mit Wirklichkeit – werden doch ganz alltägliche und natürliche zwischenmenschliche Belange angesprochen, mit denen sich jeder schon mal auseinander setzen musste.

Natürlich spielt auch in diesem Teil der Reihe rund um die Gestaltwandler BDSM eine Rolle. Jedoch wie in den anderen Teilen bereits, spielt dies nur einen nebensächliche Rolle und die expliziten Szenen werden sehr authentisch, ästhetisch und in keinster Weise anrüchig wiedergegeben, sondern strahlen regelecht tiefes Vertrauen, Liebe und Verbundenheit aus.


Zusammenfassung

443 Seiten wahres Lesevergnügen – fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!
Lisa Skydla überzeugt auch in ihrem 3. Teil der Gestaltwandler mit einem flüssigen, fesselnden und wortgewandten Schreibstil, sowie einem mehr als plausiblen und gut durchdachten Plot. Emotional erreicht sie durch die personalisierte Erzählperspektive auf jeden Fall ihren Leser und bindet diesen mehr und mehr an ihr Werk, so dass ein Weglegen erst am Ende möglich ist.


Vielen Dank Lisa Skydla für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.


Freitag, 14. Oktober 2016

Hot and Dirty von Margaux Navara



eBook (Kindle-Edition) 3,99€
Taschenbuch 7,99€
Seiten 224
ISBN-10 1519389205
ISBN-13  978-1519389206









Inhalt

Ein Deal
Eine Werkstatt
Eine Menge dominanter Sex

Christine braucht ein Auto.
Leider mangelt es ihr als Studentin, die ihren Lebensunterhalt mit einem Nebenjob als Kellnerin verdient, an Geld. Sie ist jedoch davon überzeugt, dass ihre Vorlesungen in Psychologie sie ausreichend auf eine Verhandlung mit einem Automechaniker, der einen Gebrauchtwagenhandel betreibt, vorbereitet haben.
Alles ist ganz einfach. Sie muss nur an seine niedrigen Instinkte appellieren.

Darko erweist sich als harter Gegner.
Niedrige Instinkte? Oh ha, eine ganze Menge. Nur manipulieren lässt er sich nicht. Sein Ziel ist es, diese kleine, hübsche Kellnerin zu manipulieren. Also macht er ihr ein Angebot.
Für ihn ist der Fall klar: Sie will ein Auto, er will sie – auf den Knien vor sich oder über seine Knie gelegt, Hauptsache zu seiner Verfügung.
(Klappentext) 


Beurteilung


Nichts ist wie es scheint … Wie soll man auf ein unmoralisches Angebot reagieren? Ist es wirklich nur unverbindlicher Sex oder doch mehr?

Margaux Navara schafft es innerhalb weniger Seiten den Leser an ihre Geschichte rund um die junge, zu Beginn etwas naiv anmutende Studentin Christine zu binden. Deren Gegenpart der dominante „Automechaniker/-verkäufer“ Darko darstellt. Gegensätze ziehen sich ja bekanntlich an – so auch hier.

Mit ihrem flüssigen, mitreisenden und wortgewanden Schreibstil entführt einen die Autorin in eine Welt aus Dominanz und tiefer Gefühle.  Durch den personalisierten Erzählstil aus der Sicht von Christine taucht der Leser tief in die Gedanken- und Gefühlswelt der sympathischen Hauptprotagonistin ein und identifiziert sich mehr und mehr mit den Charakteren und ihren Gefühlen. Weshalb auch der Schockmoment – ich sage nur Autoabholung – mehr als gelungen war!

Die expliziten Sexszenen werden in sich stimmig, authentisch, ästhetisch und sehr gefühlvoll wiedergegeben, die zwar gespickt werden von BDSM-Elementen, jedoch auch Gefühle und menschliche Regungen aufweisen. Nichts desto trotz werden die Szenen auch nicht bis ins „i-Tüpfelchen“ dargestellt, so dass beim Lesen genügend Freiraum für das eigenen Kopfkino gegeben ist.

„Hot and Dirty“ … der Titel ist Programm!

Positiv ist auch zu erwähnen – für alle Moralapostel – dass es sich um einvernehmliches Arrangement handelte, in dem beide Personen von Beginn an sich anziehend und interessant fanden.


Zusammenfassung

224 Seiten „Hot and Dirty“! Niveauvoll und voller Leidenschaft
Margaux Navara jongliert gekonnt tiefe Gefühle, Sex und BDSM in einem sehr ansprechenden und realistischen Plot. Verstärkt wird dieses schriftstellerische Können durch den fesselnden, wortgewandten und fesselnden Schreibstil und den personalisierten Erzählstil der Autorin.


Vielen Dank, Margaux Navara für die Anfrage und Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hatte jedoch keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung!