Mittwoch, 11. Juni 2014

Bad Love von Don Both














Inhalt:

Maddox Price, bekehrte Verführungsmaschine, hat sein pinkes Biest Leona Churchill endlich gezähmt. Sie ist die Frau, die bis an sein Lebensende unter ihm liegen darf. Nur leider … fällt dem fleischgewordenen, feuchten Traum die Abstinenz von Sex mit anderen nicht so leicht wie anfänglich angenommen. Hinzu kommt, dass sich seine kleine, verwöhnte Schwester Lilly urplötzlich entschließt, aus der Versenkung aufzutauchen – mit einem lebensgefährlichen Problem im Schlepptau.
Währenddessen läuft Leo völlig untypisch Gefahr, sich total in der dunklen, sinnlichen Macht zu verlieren, die nur Mad über sie besitzt. Doch trotz der sanft aufkeimenden und sehr prickelnden Gefühle … möchten sie alle eines auf keinen Fall: verlieren – wie auch immer.

Lust, Intrigen, Verwicklungen und Schicksalsschläge, wie sie das Leben schreibt. Unzählige Möglichkeiten, Menschen und Meinungen, Liebe und Hass. Tabulose Erotik.

„The Tower II“

Nach „Mad Love“ der zweite Teil aus der Serie fürs Kopfkino. Jeder Teil ist entweder von Kera Jung oder Don Both geschrieben, aber in sich abgeschlossen und mit einem hübschen Happy End versehen!
(Quelle Amazon)



Beurteilung:

Der zweite Teil der Tower-Reihe hält was er verspricht! Don Both überzeugt auch hier in der Fortsetzung der Geschichte um Maddox und Leona mit ihrem flüssigen Schreibstil. Durch den Wechsel in die Ansichten der einzelnen Hauptprotagonisten, wurde der Leser an die Gefühle, die Handlung, ihre Folgen und die Wirrungen gebunden. Somit ist es auch nicht verwunderlich, wenn sich das ein oder andere Tränchen beim Lesen seinen Weg bahnt, v.a. nach dem niederschmetternden Bekenntnis von Mad, das Leo den Boden unter den Füssen wegzieht.

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel erzählen, denn der spricht für sich und eine kleine Zusammenfassung würde schon alles verraten. Nur so viel: Maddox bekennt „Farbe“ und wir lernen die kleine Schwester Lilly kennen, die in Lebensgefahr schwebt. Laut Don Both sollen wir im übernächsten Band mehr von ihr und ihrem Buddy erfahren… Wir dürfen gespannt sein.


Wie oben schon angedeutet, verbindet die Autorin in ihrem Buch wieder hervorragend Liebe, ehrliche Gefühle, Enttäuschung, Verzweiflung und jede Menge Kopfkino. Wer bereits „Mad Love“ gelesen hat und auf die Fortsetzung wartete, wurde nicht enttäuscht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen