Montag, 23. November 2015

Sternensamt: Verloren im Gewebe der Zeit von Fiona Schwarz


eBook - Kindle Edition  2,99€


Seiten ca. 218










Inhalt

Lilly ist nach dem plötzlichen Tod ihrer Großmutter völlig aufgelöst. Alles wäre ihr lieber, als sich mit deren Nachlass auseinandersetzen zu müssen. Doch dann entdeckt sie unter den alten Sachen eine antike Truhe, die sie einfach mitnehmen muss. Bloß, was ist das für ein merkwürdiges Armband voller Symbole, das sie darin findet? Und was hat es mit diesem altertümlichen Samtkleid auf sich? Spätestens bei der Warnschrift, die daran angebracht ist, hält sie es für einen Scherz. Jahre ziehen ins Land und die Kiste gerät in Vergessenheit. Aber dann passieren seltsame Dinge und ein Fremder steckt seine Nase in ihr Leben und will die Truhe aufspüren. Schneller, als ihr lieb ist, wird sie in das Geheimnis des Kleides hineingerissen. Es ist ein Schlüssel zu Zeit und Raum. Immer an ihrer Seite ist Malwin, der im einen Moment charmant und nett, im nächsten kalt und abweisend ist. Als sie seinem Wesen auf die Spur kommt, ist es beinahe zu spät. Sie ist verloren im Gewebe der Zeit, taucht in eine völlig andere Welt ein und gerät zwischen die Fronten einer uralten Fehde…
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn es etwas wie eine Art „Zwischenwelt“ gibt? Und was, wenn du unbeabsichtigt zum wichtigsten Glied zwischen Raum und Zeit wirst? Wenn du das Zünglein an der Waage für die Zukunft aller bist? Und wer ist dann in Wirklichkeit Freund und wer Feind? Kann Liebe zeitübergreifend entstehen und Bestand haben?

Mit einem erfrischenden, angenehmen und flüssigen Schreibstil schafft es die Autorin Fiona Schwarz den Leser in ihre real-fiktive Welt ihrer Protagonisten zu entführen. Die sympathische Hauptprotagonistin Lilly muss sich darin sowohl mit weltlichen Problemen, wie auch mit einer Fehde zwischen Raum und Zeit auseinandersetzen.

Als stilistisches Mittel, um ihrem Leser die Gedanken und Gefühle ihrer Protagonisten näher zu bringen, verwendet die Autorin die personalisierte Erzählperspektive, d.h. ihr Fantasyroman wird sowohl aus der Sicht von Lilly, als auch von dem geheimnisvollen Malwin wiedergegeben. Dadurch ermöglicht Fiona Schwarz ihren Leser völlig in die Handlung einzutauchen.

Das sich dabei neben Drama und Mystik auch eine zarte Liebesgeschichte entwickelt, begünstigt den Lesefluss noch zusätzlich und lässt die Hauptprotagonisten noch menschlicher und realer erscheinen.


Zusammenfassung

Ein mehr als gelungener Fantasyroman aus der Feder von Fiona Schwarz, in dem erneut Fiktion und Realität miteinander verschmelzen. Begünstigt durch einen flüssigen, wortgewandten und angenehmen Schreibstil fesselt einen die Autorin mit Drama, Spannung und Mystik an ihren gut durchdachten Plot. 218 Seiten Lesevergnügen für alle Fantasy Fans.


Fiona Schwarz, vielen Dank für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Mittwoch, 18. November 2015

Elementals - Gefesselte Luft von Lisa Skydla



ISBN-13: 978-3-945076-41-5


eBook (Kindle-Edition) 4,99€










Inhalt

Die Stiefschwester des russischen Präsidenten, Elena Solokowa, ist schon seit längerem in den Leibwächter Pjotr Wolkow verliebt. Doch leider hat Pjotr sich in den Kopf gesetzt, dass er nicht gut genug für die Schwester des Präsidenten ist. Außerdem ist da ja noch seine dominant-sadistische Ader. Dummerweise lehnt Elena sich mit dem reichen Isaak Taylor an und wird von ihm bedroht. Boris Solokow bittet Pjotr seine Schwester zu beschützen, auch mit dem Wissen, dass dieser dann unmöglich seine Finger von ihr lassen kann.
Pjotr nimmt den Auftrag an und führt Elena in die magische Welt der Dominanz und Unterwerfung ein. Er beginnt sie in seinem Sinne zu erziehen, doch die Bedrohung durch Taylor nimmt Ausmaße an, die er nicht erwartet hat.
Zusammen mit Dimitri Medwedew tüfteln sie einen Plan aus, um Taylor aus der Reserve zu locken, doch Elena ist der nervlichen Belastung nicht gewachsen. Wird Pjotr die geliebte Frau aus der Gefahrenzone bringen können? Und wird Elena sich ihm als Sklavin unterwerfen?
(Klappentext)


Beurteilung

„Gut Ding will Weile haben“.  Genau nach diesem Motto ist der 4. Teil der Elementals Reihe zu sehen. Das Warten hat sich gelohnt – in jeder Hinsicht bedient uns die Autorin Lisa Skydla sowohl mit einer ansprechenden Liebesgeschichte, Erotik, Fantasy, Dramatik und Spannung pur. Der Spagat zwischen Fiktion und Realität ist der Autorin erneut gelungen: v.a. durch ihren mitreißenden und spannenden Plot, den bereits in den vorherigen Teilen liebgewonnen Protagonisten und ihrem schriftstellerischen Können.

Den Charakteren wird durch einen lebhaften, flüssigen und sehr angenehmen Schreibstil von der Autorin Leben eingehaucht. Intensiviert wird eine Verbundenheit mit dem Leser durch das Offenlegen der Gefühls- und Gedankenwelt der beiden sympathischen Protagonisten mittels der wechselnden Erzählperspektive als stilistisches Instrumentarium.

Ebenfalls zeugt eine Verschmelzung von Dramatik, Nervenkitzel und erotischer Spannung von schriftstellerischem Können. An den richtigen Stellen „füttert“ Lisa Skydla ihren Leser mit Andeutungen und Drohungen und baut somit stetig einen inneren Drang auf, zusammen mit den involvierten Personen das Geheimnis um den ominösen Stalker lüften zu wollen.

Dabei integriert sie gelungen und einfühlsam ein sehr heikles und nicht zu verharmlosendes Thema „Stalker“ in ihre sinnliche, zum Träumen einladende Liebesgeschichte. Die Ängste und das Gefühlschaos, in welches eine betroffene Person stürzt werden sehr authentisch und nachvollziehbar dargestellt.

Die expliziten Szenen werden äußerst sinnlich, hocherotisch, geschmackvoll und ästhetisch beschrieben. Die tiefen Gefühle zwischen Elena und Pjotr erscheinen ebenso wie die gegenseitige Sorge um den jeweils anderen glaubhaft überzeugend. Sehr gut gelungen ist dabei das „heranführen“ an eine Lebenseinstellung, in der Dominanz und Unterwerfung einen gewissen Stellenwert einnehmen, ohne dabei BDSM in den Vordergrund zu stellen, sondern immer die Gefühle der beiden Protagonisten im Blickpunkt zu haben.

Es handelt sich hier um den 4. Teil der Elementals-Reihe. Alle Teile sind in sich abgeschlossene Bücher, die auch einzeln unabhängig voneinander gelesen werden können. Dennoch empfiehlt es sich die Reihe in chronologischer Reihenfolge zu lesen, um die Hintergründe, ebenso wie den Zusammenhang zwischen den einzelnen, wiederkehrenden Personen besser verstehen zu können.


Zusammenfassung

Lisa Skydla besticht erneut mit einer sehr authentischen, sinnlichen und hocherotischen Liebesgeschichte in Kombination mit Fantasy und Dramatik. Von den ersten Seiten bis zum Ende fesselt sie ihren Leser mit einem flüssigen und angenehmen Schreibstil an ihr Werk, der ein Beiseitelegen des Romans nur schwer ermöglicht.


Die einzelnen Teile in chronologischer Reihenfolge:


Lisa Skydla vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und ich hoffe trotz allem, dass dies noch nicht das Ende ist!

Freitag, 13. November 2015

Vom Tod begehrt von Amanda Frost














Inhalt

Was, wenn dem Herrscher der Hölle plötzlich langweilig wird und er sich in den Kopf setzt, die Menschheit ein wenig aufzumischen? Dumm nur, dass der Ring, der ihm auf der Erde Gestalt verleihen soll, eine massive Fehlfunktion hat. So landet Luzifer statt auf den Partymeilen der internationalen Metropolen in einem 500-Seelen-Nest in Südengland und sitzt dort fest. Und ausgerechnet die bodenständige Ärztin Delilah, der reinste Engel, rettet ihn aus einer prekären Situation. Was für eine Ironie des Schicksals. Wo er doch einfach nur seinen Spaß haben wollte! Doch die jung Frau scheint ganz andere Pläne mit ihm zu haben.

Darf sich Gut und Böse verlieben?
Packende Fantasy, prickelnde Erotik und eine Liebe, die es niemals geben dürfte!
(Klappentext)



Beurteilung

Was passierte seinerzeit wirklich im Paradies? Kann man wirklich für seine tiefen Gefühle dermaßen bestraft werden, dass man ein Leben in der Hölle fristen muss? Und was passiert, wenn plötzlich tief vergrabene menschliche Regungen und Gefühle wieder an die Oberfläche brechen? Kann eine Liebe zwischen dem Herrscher der Unterwelt und einer Sterblichen wahr werden – oder ist diese Liebe von vornherein zum Scheitern verurteilt?
Emotional, ergreifend und trotz dem Genre Fantasy sehr autistische Liebesgeschichte. Innerhalb weniger Seiten befindet sich der Leser unweigerlich in der zarten Romanze zwischen Lou und der taffen Ärztin Delilah. Eine verwobene Liebesgeschichte mit Höhen und Tiefen. Was zuerst als „Strafe“ für Luzifer/Lou anmutet, wandelt sich im Laufe der Zeit zu wahren Gefühlen – die größte Komplikation: bei Luzifer handelt es sich um den Herrscher der Hölle!...

Amanda Frost überzeugt auch im dritten Teil ihrer „Vom Tod“-Reihe ihre Leser durch einen sehr flüssigen, angenehmen und wortgewandten Schreibstil. Durch ihre Fähigkeit ihre Begeisterung und die Gefühle ihrer Protagonisten realistisch auszudrücken und schriftstellerisch darzustellen, u.a. hervorgerufen durch die personalisierte Erzählperspektive zwischen ihren beiden Hauptprotagonisten, fühlt sich der Leser mitten in die Handlung und die Gedankenwelt der einzelnen Personen integriert – eine Identifikation, sowie sympathisieren sowohl mit Lou, als auch mit Delilah ist dementsprechend unausweichlich.

Der Plot wurde von der Autorin sehr gut durchdacht und durch die Kombination der Vergangenheit Lou`s mit der Gegenwart, erhält der Roman einen sehr menschlichen und nachvollziehbaren Charakter.

Auch die Gefühlswelt Delilahs, ihre Zweifel, Ängste und Hoffnungen werden sehr schlüssig beschrieben.

Es handelt sich hierbei um den dritten Teil der „Vom Tod“-Reihe. Alle Teile sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden. Beim Lesen in chronologischer Reihenfolge trifft man jedoch auf bereits bekannte Figuren, der vorangegangenen Teile.

Teil 1     Vom Tod geküsst
Teil 2     Vom Tod geliebt
Teil 3     Vom Tod begehrt


Zusammenfassung

Eine klare Leseempfehlung meinerseits. Ein rundum gelungener Liebesroman aus dem Genre Fantasy kombiniert mit prickelnder Erotik. Dieser wurde in einen stimmigen, sinnlichen und romantischen Plot, verknüpft mit einem flüssigen und angenehmen Schreibstil verwirklicht.


Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, Amanda Frost!

Freitag, 30. Oktober 2015

Back and Beyond von Clannon Miller






eBook (Kindle Edition) 3,49
Seiten 464
Dateigröße  3138 kB








Inhalt

Doktor Anna Lennarts ist zwar eine brillante Wissenschaftlerin, aber ihr Leben geht gerade total den Bach runter. Arbeitslos, pleite und mit gebrochenem Herzen bewirbt sie sich auf eine ominöse Stele in Australien. Sie ahnt nicht, dass sie einen Job auf einer einsamen Rinderfarm mitten im Nirgendwo antreten wird.
Man sollte vielleicht erwähnen, dass Pferde, Kühe und Kinder zu Annas natürlichen Feinden zählen. Ach ja, und nicht zu vergessen: Männer. Den Männern und der Liebe hat Anna eigentlich für immer abgeschworen, bis sie Robert Bendrich trifft, den größten Outback-Macho überhaupt. Die Katastrophe scheint vorprogrammiert, und Annas Abenteuer beginnt …
(Quelle Amazon)


Beurteilung

Von der Liebe verraten flüchtet die weltfremd und naiv wirkende Archäologin Dr. Anna Lennarts ins ferne Australien. Jedoch kann sie dort den Anforderungen bestehen oder stolpert sie ungebremst in die nächste Katastrophe? Und welche Rolle spielen dabei vier unschuldige Kinder?

Clannon Miller schafft es ihren Leser bereits nach wenigen Seiten an ihr Outback-Liebeswerk zu binden. Flüssiger fesselnder und angenehmer Schreibstil tragen wesentlich zum Lesevergnügen des plausiblen und gut durchdachten Plots bei. Um eine Identifikation mit der sympathischen, aber dennoch etwas chaotischen und alltagsuntauglichen Hauptprotagonistin Anna zu fördern, wird der Liebesroman aus der Sicht von Anna selbst wiedergegeben. Eine „Verschmelzung“ mit deren Gedanken und Gefühlen ist für den Leser somit unausweichbar.

Jedoch werden von der Autorin auch bildlich die Gegend – das Outback -, die Leute und deren Einstellungen, sowie der etwas rauere Umgangston untereinander wiedergegeben, so dass sich vor dem inneren Auge des Lesers ein Bild rund um Bendrich Corner entsteht.

Der Roman ist gespickt mit echten Gefühlen, Schicksalsschläge, gravierenden, lebenseinschneidenden Intrigen und Missverständnissen, Erotik, Drama und Liebe.

Der Leser erlebt eine wahre Achterbahnfahrt an Emotionen beim Lesen und gleichzeitig macht der Liebesroman süchtig auf mehr… „die Hoffnung stirbt zuletzt“


Zusammenfassung

Clannon Miller überzeugt erneut mit einem flüssigen und angenehmen, sowie fesselnden Schreibstil. Ihr Plot wurde sehr gut durchdacht und ausgearbeitet, ebenso ist die  bildliche Darstellung von Land und Leuten im Out-Back mehr als gelungen. Neben Irrungen und Wirrungen, die das wahre Leben bereithält, entwickelt sich wahre Liebe…

Ein Muss für jeden Clannon Miller Fan und absolute Empfehlung für alle, die Liebesromane lieben.

Innocent Passion von Karola Löwenstein




eBook (Kindle Edition) 2,99€
Seiten (geschätzt) 267
Dateigröße 598 kB











Inhalt

Kimberley Clarkson wachsen die Probleme über den Kopf. Nach dem Herzinfarkt ihres Vaters hat sie die Führung des Familiengeschäfts übernommen. Doch der vermeintlich florierende Blumenladen mitten in Manhattan steht kurz vor dem Ruin. Alle Last liegt plötzlich auf Kimberleys Schultern und genau in diesem Moment stolpert auch noch Nathan Lloyd in ihr Leben.

Nathan ist ein Jäger, sieht atemberaubend gut aus und hat kein Gewissen. In New York gibt es viele Frauen, die er haben kann. In der letzten Zeit hat sich der Strudel seiner Lust jedoch zu schnell gedreht. Er braucht dringend Abwechslung. Als ihm Kimberley über den Weg läuft, beschließt er spontan, dass sie die Richtige für eine kleine, unschuldige Affäre ist.

Kimberley versucht sich gegen Nathans Anziehungskraft zu wehren. Doch je mehr sie hinter seine Fassade schaut, umso mehr fasziniert sie dieser facettenreiche Mann. Schon bald ertappt sie sich dabei, dass längst Gefühle im Sp8iel sind, wo eigentlich keine sein dürften.
(Klappentext – Amazon)


Beurteilung

Was passiert, wenn ein orientierungsloser Lebemann auf eine unschuldige „Floristin“ trifft? Wenn beide Protagonisten eigentlich nur eine Rolle spielen? Welche Schicksale verbergen sich in Wahrheit dahinter? Und wie beeinflussen die Schatten der Vergangenheit die Zukunft? Kann es überhaupt eine Zukunft geben?

Karola Löwenstein besticht hier mit einem flüssigen und angenehmen Schreibstil. Ihr Plot wirkt authentisch, nachvollziehbar und sehr gut durchdacht. Ferner erreicht sie ihren Leser auch auf der emotionalen Ebene. D.h. der Leser zweifelt, hofft, weit und liebt mit Kim, aber versteht auch mehr und mehr die Beweggründe und Hintergründe von Nathan. Hervorgerufen und unterstützt wird dies durch den personalisierten Erzählperspektivenwechsel.

Der alles entscheidende erste Blick … sehr gut verdeutlicht die Autorin, dass vorschnell getroffene Meinungen und Eindrücke nicht immer der Realität entsprechen und es sich lohnt, sich die Mühe zu machen hinter die aufgesetzte Fassade zu blicken, die oft den wahren Charakter hervorragend verdeckt.

Beide Hauptprotagonisten werden authentisch und emotional greifen dargestellt. Die Schutzmauern, die Ängste, aber auch die Hoffnung du die Sehnsucht verarbeitet Karla Löwenstein hervorragend in Bezug auf Kim und Nathan gleichermaßen.

Die expliziten Sexszenen sind ästhetisch, leidenschaftlich und sinnlich beschrieben und in keinster Weise anrüchig oder verwerflich.


Zusammenfassung


Karola Löwenstein überzeugt den Leser mit seiner sehr gut durchdachten und ausgearbeiteten Liebesgeschichte, die sich zwischen zwei völlig unterschiedlichen Gesellschaftsschichten entwickelt. Dier Schreibstil ist angenehm und sehr flüssig, die Gedankengänge und Handlungen der Protagonisten authentisch und realistisch dargestellt. Kurz um, ein sehr gelungener Liebesroman.

Wenn der Mond am Himmel steht von Kerry Greine



eBook (Kindle-Edition) 0,99€
Seiten (geschätz) 243
Dateigröße 844 kB








Inhalt

Für Jazz bricht eine Welt zusammen, als Mattis sich von ihr trennt. Was für sie der Beginn einer wunderbaren Beziehung war, war für ihn nur eine unverbindliche Affäre. Sie beschließt, ihn zu vergessen und sich voll in ihre Arbeit als Innenarchitektin zu stürzen. Doch Mattis lässt sie nicht los. Immer wieder taucht er in ihrem Leben auf und macht ihr erneut Avancen, denen sie – verliebt, wie sie ist – nur schwer widerstehen kann.
Zum Glück hat sie Freunde, die ihr zur Seite stehe und sie in ihrem Liebeskummer auffangen. Außerdem ist da auch noch Henne, der immer da ist, wenn sie ihn braucht, und der den Platz an ihrer Seite einnehmen möchte.
Wird sie es schaffen sich von Mattis zu lösen? Oder gibt es vielleicht doch noch Hoffnung auf ein Happy End?
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn man seine vermutliche „große Liebe“ nicht vergessen kann? Auch, wenn diese für den anderen nur eine Affäre ist? Wenn der Kopf sagt „lös dich“ und dein Herz immer wieder zu ihm zurück kehrt? Und welche Rolle spielt Henne dabei? Was siegt: Kopf oder Herz oder gar beides? Was, wenn man „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht sieht?

Erneut überrascht uns die Autorin Kerry Greine mit einem sehr einfühlsamen und emotionsgeladenen Liebesroman. Durch ihren offenen und flüssigen Schreibstil zieht Kerry Greine ihren Leser sofort in den Bann rund um das Liebes- und Gefühlsleben von Jazz. Verstärkt wird diese Bindung noch durch die personalisierte Erzählperspektive, d.h. der Roman wird aus der Sicht der sympathischen Innenarchitektin Jazz wiedergegeben. Nachvollziehbare Gefühlsregungen und Zweifel der Hauptprotagonistin führen unweigerlich zu einer Identifikation mit dieser. Wer allerdings denkt dass es sich hierbei nur um eine simple Liebesgeschichte mit Tiefgang handelt, wird eines besseren belehrt: gekonnt steigert die Autorin die Spannung und die Dramatik in ihrer Handlung. Ein sehr gelungener Mix aus Dramatik, tiefen Gefühlen, Liebe, Enttäuschung und Spannung.

Bereits nach wenigen Seiten befindet man sich als Leser komplett in der Handlung und stellt auch schon die ersten Überlegungen an, wie es wohl ausgehen könnte - und wird im Laufe der Romanhandlung mehr als nur einmal überrascht…
Der gesamte Plot ist sehr gut durchdacht und strukturiert. Durch die nachvollziehbaren Gefühlsregungen verschmelzen Fiktion und Realität, da dieser Plot durch seinen Realitätsbezug genau den Nerv des Lesers trifft. Eine Geschichte, die jeder selbst so erleben könnte oder eventuell abgewandelt bereits erlebt hat.

Sehr schön ist auch zu sehen, dass Freundschaften oft unerwartet entstehen können, die ehrlicher und offener nicht sein könnten. Dabei spielt das Alter keine Rolle.

Wer bereits "Ein Tropfen Liebe ..." und „Wie eine Spur im Sand“ gelesen hat, dem werden die auftauchenden Personen vermutlich bekannt vorkommen. Dennoch ist dieses Buch in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den ersten beiden gelesen werden. 


Zusammenfassung


Ein sehr emotionaler, spannender und einfühlsamer Liebesroman aus der Feder von Kerry Greine. Ein absolutes Must-Have für alle Liebesroman-Fans. Gekennzeichnet durch eine Vielzahl an Emotionen, einen flüssigen, angenehmen und flüssigen Schreibstil, sowie der Kunst kreierte Fiktion mit Realität des Lesers verschmelzen zu lassen. Ein Lesevergnügen von der ersten bis zur letzen Seite.

Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Waves of Love - Rory: Vermächtnis der Angst von Ava Innings


ISBN 978-3-426-43820-6

eBook (Kindle-Edition) 4,99€

Taschenbuch 12,99€

Seitenzahl 330
 









Inhalt

Der 22-jährige Pro-Surfer Rory Johnson lebt nicht nur seine Träume, sondern auch die seines verstorbenen besten Freundes Russel, an dessen Unfalltod er sich die Schuld gibt. Aus diesem Grund meidet Rory auch seit Monaten Russels Zwillingsschwester Joe denn er wagt es einfach nicht, ihr unter die Augen zu treten.
Als Rory und Joe sich dann doch wieder treffen, muss der Surfer erkennen, dass es zwischen ihnen ordentlich knistert. Während sich Rorys Gefühle überschlage, lässt Joe sich auf eine heiße Affäre mit ihrem Teenagerschwarm Brad ein. Für Rory beginnt der Kampf um einen Platz in Joes Herzen und gegen seine Urängste, denn an das große Glück glaubt der blonde Schönling schon lange nicht mehr…
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn man vor seinen Ängsten davon läuft und die Ansicht vertritt, dass man Glück nicht verdient hat? Wenn aus jahrelanger Freundschaft plötzlich Liebe wird? Was, wenn man eine unkonventionelle Beziehung eingeht – kann dies überhaupt funktionieren und kann die Liebe helfen seine Ängste zu überwinden und das Glück annehmen?


Niemals wieder wollte ich den Verlust und den Schmerz durchleben müssen. (Zitat aus „Rory: Vermächtnis der Angst)


Genau mit diesen Themen muss sich der smarte Surfer Rory in Ava Innings 2. Teil ihrer New-Adult-Reihe „Waves of Love“ auseinandersetzen. Äußerst gefühlvoll und authentisch beschreibt die Autorin dabei die Gefühle, Ängste, Gedanken und Schuldkomplexe ihrer Hauptfigur Rory. Verstärkt wird dies durch den angewendeten personalisierten Erzählstil aus der Sicht von Rory, sowie den inneren Dialogen, die er mit dem verstorbenen Russel führt. Durch diese stilistische Mittel drückt die Autorin nicht nur ihr Können aus,  sondern ermöglicht ihrem Leser vollkommen in die Gefühls- und Gedankenwelt des Pro-Surfers abzutauchen und sich mit ihm zu identifizieren. Seine Gefühle werden mehr als transparent und nachvollziehbar.

Zentrale Themen des Romans sind u. a. Bewältigung von Urängsten, tiefe, uneingeschränkte Freundschaft und Vertrauen, Trauer, Verzweiflung und der Mut ungewöhnliche Schritte zu gehen, um sein persönliches Glück zu erhalten. Verpackt werden diese Themen in einen plausiblen und in sich stimmigen Plot, der einen flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin Ava Innings aufweist. Innerhalb weniger Seiten ist der Leser in der Dreiecksbeziehung gefangen, sowohl gefühlsmäßig als auch psychisch. Der Leser durchlebt zusammen mit Rory, aber auch am Rande mit Joe und Brad, eine Vielzahl an Emotionen von Schuld, verwirrenden Gefühle, Vorahnungen, Liebe, Leidenschaft, Wut, tiefste Verzweiflung bis hin zum vollendeten Glücksgefühl.

Tiefe Freundschaft, basierend auf Offenheit und Ehrlichkeit kann, wie in diesem Fall zu mehr führen. Das Eingestehen und Zulassen der eigenen Gefühle ist der erste Schritt in Richtung Glück.


Selbstliebe und Selbstrespekt sind der Schlüssel zum wahren Glück. Sich selbst anzunehmen ist allerdings das was jedem Menschen am schwersten fällt.“ (Zitat aus „Rory: Vermächtnis der Angst)


Auch in ihrem 2. Teil besticht die Autorin mit einem flüssigen, angenehmen und fesselnden Schreibstil. Durch die personalisierte Erzählperspektive und den gedanklichen Dialogen zwischen Rory und Russ wird dem Leser die Sicht hinter die Fassade des Pro-Surfers, sowie in die Gedanken- und Gefühlswelt vermittelt, wodurch der Leser mitten ins Geschehen gezogen wird und emotional komplett integriert ist.

Die expliziten Szenen werden authentisch, ästhetisch und sinnlich dargestellt. Der Leser spürt förmlich die tiefe Verbundenheit und gegenseitige Liebe, sowie das gegenseitliche Vertrauen. Dass eine polyamore Beziehung funktionieren kann wurde sehr deutlich dargestellt, jedoch auch, dass eine solche unkonventionelle Beziehung einige Hindernisse und Widerstände mit sich bringt, und dass dies nur mit absoluter Ehrlichkeit und Offenheit funktionieren kann!

Zusammenfassend ist zu bemerken, dass die emotionale Achterbahnfahrt sich auch in diesem 2. Teil fortsetzt. Die Autorin schafft es, die Geschichte erneut interessant und fesselnd diesmal aus der Sicht von Rory zu erzählen und den Leser zu integrieren. Langeweile kommt erst gar nicht auf. Die Liebesbekundungen und expliziten Szenen werden sehr geschmackvoll und sinnlich wiedergegeben, die tiefen Gefühle, Ängste und Zweifel sind sehr transparent und nachvollziehbar dargestellt.

Auch der 2. Teil überzeugte mich komplett und zog mich in seinen Bann. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil dieser New-Adult-Reihe von Ava Innigs.

„Rory: Vermächtnis der Angst“ ist Teil 2 der Surfer-New-Adult-Reihe „Waves of Love“ und in sich abgeschlossen. Dennoch entfielt es sich die einzelnen Teile chronologisch zu lesen, um alle Hintergrundinformationen zu erhalten.


Weitere Teile der Reihe:
„Joe: Sog der Leidenschaft“ , sowie „Brad: Schatten der Vergangenheit“ (Erscheinungstermin 02.03.2016), weitere in Planung


Vielen Dank an „feelings –emotional eBooks“ (Verlagsgruppe Droemer Knaur) für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Waves of Love - Joe: Sog der Leidenschaft von Ava Innings



383 Seiten

EBook (Kindle Edition) 4,99 €

Erscheinungstermin 07.10.2015










Inhalt

Das Leben der 22-jährigen Josephine „Joe“ Reynolds war, bis zu dem Tag, an dem ihr Bruder Russel starb, perfekt.
289 Tage später surft und fotographiert sie nicht mehr und ist außerdem ungewollt schwanger.
Doch das ist nicht die einzige Komplikation, die das Leben für Joe bereithält, denn sowohl Brad – für den sie schon immer geschwärmt hat – als auch Rory, ihr ehemaliger bester Freund, machen ihr Avancen. Für welchen der beiden heißen Pro-Surfer wird Joe sich letztendlich entscheiden?
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn man alles verliert das einen ausmacht? Wenn dieser Verlust dein ganzes Denken und Handeln beeinflusst? Und du familiär keinen Halt und Zuflucht findest, selbst dein bester Freund, der dich auffangen sollte, dich meidet? Und plötzlich sich zwei früher wichtige Männer sich um dich sorgen, dich umwerben und das Gefühlchaos perfekt machen? Du dich endlich auffangen lässt und deinen Schutzwall fallen lässt, um nur wieder ins Bodenlose ab zu mich stürzen?! Kann das Liebe sein?!

Ava Innings hat mich mit ihrem Roman „Waves of Love – Joe: Sog der Leidenschaft“ komplett geflashed!!! Ich kann es kaum in Worte fassen, so bewegt mich ihr Roman.

Es handelt sich hierbei um einen Liebesroman mit einer polyamoren Beziehung – sprich eine Frau und zwei Männer. Ein Roman zum Träumen und mit Tiefgang!

Dabei stellt die wortgewandt Autorin durch ihren fesselnden und flüssigen Schreibstil die Gefühlswelt der Hauptprotagonistin Joe zum zentralen Thema. Verstärkt wird dies durch den angewandten personalisiert Erzählstil, d.h. die Geschichte wird aus Joes Perspektive wiedergegeben. Deswegen kann der Leser sich sehr gut in jene hineinversetzten und identifizieren; so werden doch ihre Gedankengänge, Gefühle und Beweggründe derart realistisch, emotional und authentisch zu Papier gebracht, dass der Leser beim Lesen zusammen mit Joe eine Vielzahl an  durchläuft: von Wut, Hoffnungslosigkeit, Selbstzweifeln und Verzweiflung bis hin zu starken Gefühlen wie Liebe, Hoffnung und dem Glauben an ein bisschen Glück …

Der Plot ist sehr gut durchdacht und strukturiert. Er lädt auf der einen Seite zum Träumen ein, denn wer möchte nicht von zwei durchtrainierten, sexy Surfer umworben werden, auf der anderen Seite regt er den Leser auch sehr zum Nach- und Umdenken an.

Die expliziten Sexszenen sind geschmackvoll und sinnlich mit teilweise einem leichten Touch von männlicher Dominanz, die jedoch selbst da zweitrangig ist. Auch für den Fall, dass ich mich wiederhole, aber v.a. die Gefühle, die Zerrissenheit und die bedingungslose Liebe stehen dabei stets im Vordergrund.

„Man kann vor seiner Vergangenheit nicht davon laufen. Sie holt einen immer wieder ein. … Man muss glauben, hoffen und vertrauen. Man muss lieben“ (Zitate aus „Joe: Sog der Leidenschaft“)

Zusammenfassend ist zu bemerken, dass es sich um einen sehr emotionalen, authentischen und guten Liebesroman handelt. Dabei werden die Gefühle und die innere Zerrissenheit, sowie Joes Schicksal in den Vordergrund gerückt. Die Autorin schafft es, den Leser nach wenigen Sätzen bereits komplett in den Bann ihres Werkes und in ihre Hauptprotagonistin ziehen und zu integrieren, so dass dieser selbst nach den 381 Seiten noch in der Handlung und dem Wechselbad an Gefühlen gefangen ist. Der Plot und der Schreibstil sind flüssig, authentisch und fesselnd. Langeweile kommt beim Lesen definitiv nicht auf.

Eine klare Kaufempfehlung meinerseits!! Liebe Ava Innings, bitte, bitte mehr davon!

Abschließend möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es sich hier u.a. um eine polyamore Beziehung handelt und somit beim Lesen bzw. der Einstellung des Lesers Toleranz und Offenheit vorausgesetzt sein sollte.

Bei „Waves of Love – Joe: Sog der Leidenschaft“ handelt es sich um eine überarbeitete Ausgabe des bereits unter dem Titel „Safeword: Wipe-Out“ von der Autorin selbst publizierten Werkes.

„Joe: Sog der Leidenschaft“ ist Teil 1 der Surfer-New-Adult Reihe „Waves of Love“.

Weitere Teile:

 „Rory: Vermächtnis der Angst“ – Erscheinungstermin:  07.10.2015

„Brad: Schatten der Vergangenheit“ – Erscheinungstermin: 07.01.2016

Mittwoch, 30. September 2015

Kartoffelkäfer und Himbeergeist von Kerry Greine/Ben Bertram



eBook (Kindle Edition) 1,49€

Dateigröße 799 KB

Erscheinungsdatum 29.September 2015
erhältlich bei Amazon











Inhalt

Cathy hat mit der Hamburger Spießergesellschaft abgeschlossen und lebt ihr eigenes Leben weitab des Mainstreams. Das Einzige, was ihr am Herzen liegt, ist ihre Grafikagentur und der naturbelassene Kleingarten, den sie für sich und ihre Hündin Watson gepachtet hat.

Tommy ist alles andere als begeistert, dass er sich einen ganzen Sommer lang um die Kleingartenparzelle seiner Eltern kümmern soll. Er hat schon lange die Nase voll von diesen Hobbygärtnern und würde den Sommer viel lieber mit seinen Freunden am Strand verbringen und rauschende Partys feiern.

Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und die in verschiedenen Welten leben.
Wen wundert es also, dass sie gleich bei ihrer ersten Begegnung heftig aneinanderrasseln?
Doch warum lassen beiden die Gedanken an den anderen keine Ruhe?
(Quelle Kerry Greine)

  

Beurteilung

Was, wenn man auf Grund von Äußerlichkeiten als Freak oder Außenseiter abgestempelt wird? Wenn Vorurteile das „hinter-die-Fassade-blicken“ behindern? Und was, wenn sich doch jemand die Mühe macht, deine mühsam aufgebauten Schutzwälle niederzureißen und einem emotional sehr nahe kommt? Flucht nach vorne oder die „Geister der Vergangenheit“ bekämpfen…. Wie war das nochmal mit „Gegensätze ziehen sich an“?

Das Autorenduo Kerry Greine und Ben Bertram thematisieren neben ihrer Liebesgeschichte ein sozialkritisches Thema: Ausgrenzung durch „Anderssein“ – in diesem Fall sind es Äußerlichkeiten, wie der Kleidungsstil oder die Art seinen Schrebergarten wachsen zu lassen.

Mit einem flüssigen und angenehmen Schreibstil ziehen die Autoren den Leser in den Bann ihrer Geschichte. Durch den Wechsel in der Erzählperspektive zwischen den beiden sympathische Hauptprotagonisten, ermöglichen uns die Schriftsteller an den Gedanken, Gefühlen, Wünschen und Ängsten von Cathy und Tommy teilzuhaben: der Blick hinter die jeweiligen Fassaden wird ermöglicht.

So erkennt auch der Leser ziemlich schnell, dass man sich allein von Äußerlichkeiten oder dem ersten Eindruck nicht blenden lassen darf, sondern, dass der Gegenüber selbst entscheidend ist.

Einfühlsam verpackt wurde dieses mehr oder weniger ernste Thema in eine schöne Liebesgeschichte. Eine Geschichte, die authentischer und realistischer nicht sein könnte.

Dabei kommen auch Humor und Dramatik nicht zu kurz. D.h. gekonnt lockern die Autoren an den richtigen Stellen die Szenen auf, bzw. schocken auch ihre Leser mit unvorhergesehenen Aktionen – ich sag nur Vermieter und Schlafzimmer…

Die Liebesszenen und Liebesbekundungen werden sinnlich, realistisch, ästhetisch und geschmackvoll dargestellt.


Zusammenfassung

Ein sehr gelungener Liebesroman, der sowohl Liebe und Gefühle, als auch Humor, Sozialkritik und Dramatik in eine realistische Geschichte verbindet. Durch die personalisierte Erzählperspektive werden die Statisten lebendig und real, d.h. der Leser kann sich mit ihnen komplett identifizieren.


Lesevergnügen pur, welches nicht nur sehr gut unterhält, sondern auch den Leser zum Nachdenken anregt.


Vielen, vielen Dank Kerry Greine und Ben Bertram, dass ich diesen Liebesroman vorab lesen durfte und für Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Freitag, 28. August 2015

Riley & Katharina: Kann die Liebe gewinnen? von H.J. White





Taschenbuch 126 Seiten


eBook (Kindle-Edition)  0,99€








Inhalt


Riley Jamerson schert sich nicht um gesellschaftliche Konventionen. Häufig gerät er mit dem Gesetz in Konflikt. Katharina Schulmann hat sich für ein Leben im Kloster entschieden. Durch einen Zufall überschneiden sich ihre Wege und nichts ist mehr, wie es war. Unbekannte Gefühle kommen ins Spiel, Überzeugungen geraten ins Wanken. Ein Geheimnis kommt ans Licht und ein alter Bekannter sitzt Riley im Nacken.

Es stellt sich eine Frage: Ist die Liebe allein am Ende stark genug alle Hindernisse zu überwinden?
(Quelle Amazon)



Beurteilung


Was, wenn plötzlich die Frau, die dich schon dein ganzes Leben gedanklich begleitet plötzlich vor dir steht? Wenn deine Gefühle dich zu überrollen zu scheinen? Wenn nach nur einer Begegnung nichts mehr ist, wie es scheint? Kann ein Bad-Boy wirklich eine 180 Grad Wendung machen? Und hat Katharina sich endgültig für ein Leben als Nonne entschieden? Oder gibt es doch noch ein Happy-End? Und welche Rolle spielt der plötzlich auftauchende Kommissar? …

„Riley & Katharina: Kann die Liebe gewinnen?“ beinhaltet sowohl eine Liebesgeschichte, als auch einen Thriller…  Neben der sympathischen und unschuldigen Katharina Schulmann, die ihr Leben in Gottes Dienst legen möchte, findet auch der Bad-Boy Riley  Jamerson seine Daseinsberechtigung in diesem Liebesroman von H.J. White. Zwei Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten – und dennoch durch ein unsichtbares Band miteinander verbunden. Alles könnte so einfach sein, wäre da nicht die dunkle Vergangenheit von Riley, seinem alles zerstörenden Geheimnis und der Bedrohung durch Sly. „Kann die Liebe gewinnen?“

H.J. White überzeugt mit einem flüssigen und angenehmen Schreibstil. Ihr Plot ist sehr gut durchdacht und fesselnd. Auch verbindet die Autorin sowohl Romantik und Liebe mit Spannung und Dramatik. Wie im wahren Leben, läuft nicht alles nach Plan – die Vergangenheit holt einen unweigerlich früher oder später ein. Gekonnt lässt die Autorin nach und nach Rileys Vergangenheit und belastendes Geheimnis in die Handlung einfließen, und bindet somit den Leser an ihr Werk. Durch den personalisierten Erzählstil erhält der Leser tiefen Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von Katharina, als auch von Riley – wodurch einer indirekten Identifizierung mit den beiden Hauptprotagonisten stattfinden kann.

Die ca. 126 Seiten sind im Nu gelesen und versprechen ein wahres Lesevergnügen.


H.J. White, vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bereits vor Veröffentlichung. 

Sonntag, 16. August 2015

Die Sklavin des Drachenreiters von Lisa Skydla



Taschenbuch 207 Seiten

Taschenbuch 9,99€

eBook (Kindle-Edition)  4,99€

bei Amazon oder im Shop der Autorin






Inhalt

Sinja lebt glücklich als Nomadin in den Steppen von Tenebraes, als ihr gesamter Stamm von einer Horde bösartiger Zjertas ausgelöscht wird. Sie selbst kommt in die Hände von Sklavenhändlern und wird an den kalten, distanzierten Drachenreiter Artjom verkauft.

Doch meistens ist es anders, als die Fassade erkennen lässt. Artjom behandelt sie mit Respekt und voller Wärme. Dabei zieht er sie immer mehr in seinen Bann. Er verführt die junge Frau nach allen Regeln der Kunst und auch seiner dominant-sadistischen Art ist sie nicht abgeneigt.

Angst und Unsicherheit halten Sinja zurück, sodass sie sich ihm nicht unterwirft. Außerdem ist da die unklare Vergangenheit Artjoms, die Gesetze des Herrschers und die Gefahr, die allgegenwärtig ist.

Ein unerwartetes Ereignis erschüttert beide und Artjom beschließt, Sinja fortzuschicken.

Wird Sinja ihren geliebten Herrn je wiedersehen und seine dominant-sadistischen Spiele noch einmal genießen dürfen?

(Quelle Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn von jetzt auf gleich nichts mehr so ist wie vorher? Wenn Trostlosigkeit, Angst, Demütigung und Hoffnungslosigkeit von nun an dein Leben bestimmen? Kann man solch ein Schicksal verarbeiten oder gibt es aus dieser Hölle keinen Ausweg mehr? Und welche Rolle spielt der Drachenreiter dabei? Welches Geheimnis verbirgt er geschickt vor seiner Umgebung?

Das wohl emotionalste Werk von Lisa Skydla! In keinem ihrer Werke durchlebte ich zusammen mit ihrer Hauptprotagonistin solch eine Vielzahl an Emotionen!

Der durchdachte und fesselnde Plot wird aus der Sicht der sympathischen Sinja, traumatisiert durch ein mehr als einschneidendes Ereignis, erzählt. Dabei wird die Gefühls- und Gedankenwelt von Sinja derart authentisch wiedergegeben, dass eine Identifikation mit deren Gedanken und Gefühlen unweigerlich erfolgen muss. Die eine oder andere Träne bleibt deshalb beim Lesen auch nicht aus.

Positiv wirkt sich auf diesen ergreifenden Plot auch der flüssige, angenehme und fesselnde Schreibstil der Autorin Lisa Skydla aus. Durch ihre Wortgewandtheit und ihr schriftstellerisches Können bindet sie einen zusätzlich an ihren Fantasy-Liebesroman und entführt ihren Leser in die fiktive Welt rund um die Steppen von Tenebraes.

Die expliziten Szenen sind geschmackvoll, ästhetisch und sinnlich dargestellt. Die gegenseitigen Gefühle und Empfindungen der beiden Hauptprotagonisten stehen dabei im Vordergrund. Vertrauen, Freundschaft, uneingeschränkte und bedingungslose Liebe stellen dabei die zentralen Themen des Romans dar.

Aber auch Intrigen, Machthunger und „das Böse“ finden ihre Daseinsberechtigung in dem Roman und tragen maßgeblich zum Spannungsaufbau und für die durchlebenden Emotionen bei.

207 Seiten Lesevergnügen, die sich ohne Unterbrechung lesen lassen, da aus o.g. Gründen auch ein Weglegen des Romans zwischendurch nicht möglich ist.


Vielen, vielen Dank, liebe Lisa Skydla für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Donnerstag, 13. August 2015

Peris Night - Mukadis von Eva Maria Klima





eBook (Kindle Edition) bei Amazon 3,99€
Dateigröße 4479 KB
Taschenbuch: 361 Seiten






Inhalt


Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangen Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden.


Peris Night Reihe:
Teil I: Terakon Geheime Sprache
Teil II: Marado Legendäre Wesen
Teil III: Mukadis Seelenverbundene
(Quelle Amazon)



Beurteilung


Wer ist Freund und wer integriert hinter dem Rücken? Wer spielt mit offenen Karten und wer betrügt? Und welche wahren Absichten stecken hinter dem Verhalten von Hugorio? Und wer ist dieser ominöse Unbekannte und was sind seine wahren Intentionen? Welche Rolle spielt in diesem großen Ganzen Marcel, der Studienkollege?

Das Warten hat sich mehr als gelohnt! Eva Maria Klima fesselt ihren Leser erneut nach wenigen Sätzen an ihre Fortsetzung zu Teil II Marado  ihrer Peris Night Reihe.

Durch einen äußerst flüssigen, bildhaften und mehr als fesselnden Schreibstil entführt uns die Autorin in die Geschehnisse, Abenteuer und Intrigen rund um die sympathische Hauptprotagonistin Melanie und die mystische Welt der Peri, Drachen und Filguri.

Verstärkt wird die Bindung an die fesselnde Handlung durch die angewandte personalisierte Erzählperspektive, so dass der Leser sich mit Melanie identifiziert und zusammen mit jener sämtliche Gefühle, Enttäuschungen, Hoffnungen und Gedanken durchlebt: plötzlich verschwimmt Fiktion mit der Realität.

Weglegen des Romanes? Fehlanzeige! Zuviele Geheimnisse und Intrigen sind zu lösen, denn nur nach und nach fügen sich die einzelnen Puzzleteile zusammen, nur um neue Fragen aufzubringen.

Wer denkt Teil III wäre das Ende der Peris Night Reihe, werden mit einem offenen Ende eines besseren belehrt: es geht noch weiter – noch zu viele Fragen bleiben offen…

Die einzelnen Teile bauen aufeinander auf und sind in chronologischer Reihenfolge zu lesen.


Zusammenfassung


Der Plot ist sehr gut durchdacht und durch schriftstellerisches Können zu Papier gebracht; der Schreibstil von Eva Maria Klima ist flüssig, fesselnd und angenehm zu lesen Neben Spannung, Intrigen, Neid, Verrat und Zweifel finden auch Liebe, Hoffnung und echte, bedingungslose Freundschaft ihre Berechtigung in dem Roman.


Eva Maria Klima, vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars als Vorableser!

Elementals - Gesprengte Erde von Lisa Skydla




·         Taschenbuch: 380 Seiten
·         ISBN-10: 151485337X
·         ISBN-13: 978-1514853375
·         eBook (Kindle-Edition) bei Amazon 4,99€
·         Taschenbuch bei Amazon 9,99€
·         Oder direkt im Shop der Autorin







Inhalt


Anna, ein Erdelemental, wird von zwei abergläubischen Bauern verprügelt und aus ihrem Dorf vertrieben. Erschöpft, mit gebrochenem Handgelenk und mehreren Prellungen landet sie in einem St. Petersburger Krankenhaus, wo sie auf Vladimir Medwedew, den Chefarzt trifft. Der Arzt verliebt sich sofort in die verängstigte, schüchterne Frau, obwohl sie einige Kilos zu viel hat. Doch das stört ihn überhaupt nicht. Vladimir weiß, dass es Elementals gibt, weil sein Bruder Dimitri einer der wenigen Jäger ist, allerdings ist er sich in Annas Fall nicht sicher. Er bittet seinen Bruder um Hilfe und verschreckt Anna mit dieser Aktion so sehr, dass sie aus seinem Krankenhaus flüchtet. Beide Brüder nehmen die Verfolgung auf, denn eines weiß Vladimir ganz genau, ohne Anna möchte er nicht mehr sein. Anna hingegen kämpft mit ihre Angst, auch wenn diese wenig mit der dominanten Art des Arztes zu tu hat. Hin- und hergerissen zwischen Furcht und Faszination liefert sie den beiden Männern eine Jagd quer durch die Stadt. Als die beiden Männer sie endlich erwischen, muss Vladimir alle Register ziehen, um Annas Vertrauen zu gewinnen und dabei weiß sie noch nichts von seiner dominant-sadistischen Neigung.
(Klappentext)



Beurteilung


Was, wenn man anders als andere ist? Und dieses Unbekannte Hass und Angst hervorruft, so dass man seine wahre Identität verbergen muss. Wem kann man nach solch einem einschneidenden Ereignis überhaupt noch trauen? Wer ist Freund und wer Feind?

Lisa Skydla schafft es mit ihrem flüssigen und angenehmen Schreibstil ihre Leser zu erreichen. Verstärkt wird dies noch durch einen emotionalen, fesselnden und gut durchdachten Plot, der auch Einblick hinter die Fassade der sympathischen Hauptprotagonisten gewährt – sowohl in deren Gefühls-, als auch in deren Gedankenwelt. Auf der einen Seite steht das Erdelemental Anna – unsicher, unschuldig und nicht der Modelnorm entsprechend, sondern mit einigen Kilos zu viel auf den Rippen – und auf der anderen Seite der erfolgreiche Chefarzt Vladimir Medwedew, äußerst attraktiv und selbstbewusst: „Gegensätze ziehen sich an“…

Intrigen, Neid und Missgunst verarbeitet die Autorin ebenso wie Vertrauen, Hoffnung und Liebe. Dabei verschwimmen - ähnlich wie bereits schon in den ersten beiden Teilen der Elementals-Reihe – Realität und Fiktion. Durch ihr schriftstellerisches Können entführt Lisa Skydla ihren Leser komplett in die Elemental-Welt und ermöglicht es sogar, sich in den ein oder anderen Charakterzug ihrer Hauptprotagonistin Anna wieder zu finden.

Die expliziten Szenen werden in gewohnter Lisa Skydla Manier ästhetisch, geschmackvoll und sinnlich dargestellt: die wahren Gefühle von Anna und Vladimir stehen dabei im Vordergrund.


Zusammenfassung

Erneut ein sehr gelungener, in sich abgeschlossener Teil aus der Elemental-Reihe von Lisa Skydla. Spannend, zum Träumen einladend und fesselnd – hervorgerufen durch den flüssigen Schreibstil, dem durchdachten Plot und den sympathischen und authentischen Protagonisten, sowie der personalisierten Erzählperspektive.



Vielen Dank Lisa Skydla für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Samstag, 1. August 2015

Schuhding ins Glück von Kerry Greine/Ben Bertram


















Inhalt

Mick hatte eine Idee! Doch rechnete er nicht im Entferntesten damit, dass diese sein Leben schlagartig verändern würde. Woher sollte er auch wisse dass ein Experiment beim Shoppen dafür sorgen könnte, dass er sich verliebt? Blöd nur, dass er kurze Zeit später plötzlich mit Isabell zusammenstößt. Mit einer Frau, die anschließend dafür sorgt, dass nichts mehr beim Alten bleibt.

Isabell ist alleinerziehende Mutter, studiert und arbeitet nebenbei noch in einem Reisebüro. Durch diese Dreifachbelastung hat sie kaum Zeit sich mit Männern zu treffen. Außerdem hat sie mit denen in der Vergangenheit sowieso nur Stress gehabt.

Auf einmal tauchen Probleme auf, die beide vorher nicht kannten. Wie aus dem Nichts fühlen sie sich in Erklärungsnot, weil es E-Mail-Kontakt mit einer weiteren Person des „anderen Geschlechts“ gibt. Doch wenn es beide machen, sollte es doch erlaubt sein. Vielleicht sogar erwünscht?

Werden sie es schaffen, damit umzugehen? Finden sie eine Lösung? Vielleicht sogar eine gemeinsamte? Oder muss diese Lösung zunächst gar nicht gefunden werden, da eine Aufklärung alles nur noch komplizierter machen würde?

Brauchen sie ihre – bis dato unbekannten – E-Mail-Kontakte womöglich sogar, um in eine gemeinsame Zukunft starten zu können?

Und überhaupt: Was bitte ist eigentlich dieses Schuhding?
(Quelle Amazon)



Beurteilung

Liebe kann Vieles verändern, selbst die eigene Einstellung zu gewissen Themen lässt wahre Liebe plötzlich in einem anderen Licht erscheinen… Jedoch ist man bereit, dies zu erkennen und kann man die Veränderung zulassen?

Das Autorenduo Kerry Greine und Ben Bertram beschreibt in ihrem gemeinsamen Werk „Schuhding ins Glück“ die Geschichte der alleinerziehenden Isabella und dem eingefleischten Single Mick.

Eine Geschichte aus dem reellen  Leben mit einigen Höhen und Tiefen, sowie Hürden und Missverständnissen. Plausibel und für den Leser nachvollziehbar beschreiben Kerry Greine und Ben Bertram die einzelnen Gefühlsregungen und Gedanken ihrer sympathischen Hauptprotagonisten hervorgerufen durch die Wechsel in der Erzählperspektive zwischen den beiden Hauptprotagonisten.

Unterstützung findet diese Erzählweise noch in dem flüssigen und angenehmen Schreibstil des Autorenduos, so ist für den Leser nicht erkennbar, wann welcher Autor schrieb. Beide Schreibstile harmonieren hervorragen miteinander und gehen fließend ineinander über.

Emotional schaffen die beiden Autoren es ihre Leserschaft zu erreichen und die Neugier auf den Ausgang des Pots zu steigern. Sehr positiv ist zu bemerken, dass es sich bei der Hauptprotagonistin um eine alleinerziehende Mutter handelt. Der Leser erhält während des Lesens eine klare Vorstellung vom Alltag und den Problemen einer Alleinerziehenden, v.a. welches Organisationstalent gefordert ist und welche Konsequenzen eine simple Erkrankung der Tochter nach sich ziehen können.


Vielen Dank Kerry Greine und Ben Bertram für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Donnerstag, 23. Juli 2015

Seelenteil - Dunkles Geheimnis von H.J. White














Inhalt

Das Ende der Welt. Eine uralte Prophezeiung und eine Frau, die den Untergang der Menschheit verhindern kann.

Als Hannah Fromm von ihrem Verlobten betrogen wird, gerät ihr Leben aus den Fugen. Der Neuanfang fällt ihr trotz der Unterstützung ihrer besten Freundin, sehr schwer. Neue Wohnung, neue Arbeit in einer anderen Abteilung der Kanzlei

Überraschend erhält sie von ihrem neuen Chef einen speziellen Auftrag. Der unter Mordverdacht stehende Adam Strecker wird aus der Untersuchungshaft entlassen und sie soll ihn abholen.

Sobald sie ihm gegenübersteht, gerät sie in einen Strudel aus sehnsüchtigem Verlangen und Angst. Es ist nicht die erste Begegnung mit dem gut aussehenden, geheimnisvollen Mann. Immer stärker in dessen Bann gezogen entdeckt sie das dunkle Geheimnis ihres Schicksals.
(Klappentext)



Beurteilung


Der Titel hält was er verspricht: ein dunkles Geheimnis …

Bis beinahe zum Ende des ersten Teils von H.J. White`s „Seelenteil“ rätselt der Leser um welches Wesen es sich in Wirklichkeit um den ominösen Adam handelt und welche Rolle Hannah in Wirklichkeit in der Konstellation „Gut gegen Bös“ innehat. Selbst am Ende bleiben noch einige Fragen offen, die hoffentlich im 2. Teil geklärt werden.

Ihren interessanten Plot verarbeitet H.J. White in einem flüssigen und angenehmen Schreibstil. Durch Sprünge und Wechsel in der Erzählperspektive steigert sie Autorin sowohl die Spannung in der Handlung, als auch die damit verbundene Neugier ihrer Leserschaft.

Auch wenn die Wortwahl und die Beschreibungen etwas düster wirken, wirkt sich dies nicht negativ auf den Lesefluss, die Handlung und dem Lesevergnügen aus, sondern unterstreicht sozusagen noch die Emotionen und die Bedrohung im Hintergrund.

Das Cover rundet das Hauptthema „Gut gegen Böse“ noch ab: so durchbricht ein hellblauer Himmel die dunkle Wolkendecke – oder verdrängt gar die dunklen Wolken den strahlenden blauen Himmel? Man darf gespannt sein, in welche Richtung es sich im zweiten Teil schlussendlich weiterentwickelt.

H.J. White, vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.