Montag, 8. Dezember 2014

This Fire Inside Me von Kayla Kandrick






Inhalt

Lornie Anderson ist 27 Jahre alt, Streetworkerin und Single. Allem voran aber ist sie einsam. Ihr einziger Zuhörer ist ein Kaktus, den sie Leo getauft hat. Nach der Arbeit verkriecht sie sich in ihrem Apartment, bis ihre Kollegin sie mit zur Party anlässlich der Veröffentlichung des Feuerwehrkalenders mitnimmt. Dort begegnet sie Tyler, dem Feuerwehrmann, der sie aus einem brennenden Haus gerettet hat, wieder. Nach einem One-Night-Stand verschwindet Tyler, was Lornie aus der Bahn wirft. Sie hat sich in ihn verliebt, doch er zeigt keinerlei Interesse an ihr. Aber warum taucht er dann ständig in ihrer Nähe auf? Und warum ist er der Meinung, dass er nur ein Mann fürs Bett, statt fürs Herz ist?
(Quelle Amazon)



Beurteilung


Wie das Schicksal manchmal spielt…

Die Autorin beschreibt in ihrer Geschichte eine sympathische, aber sehr einsame, in sich gekehrte Streetworkerin, die mit Leib und Seele in ihrer Arbeit aufgeht. Dabei schießt sie manchmal auch über das Ziel hinaus, was sie beinahe mit ihrem Leben bezahlt… wäre da nicht der umwerfende Feuerwehrmann Tyler, der fortan immer dann auftaucht, wenn sie sich unbewusst in Gefahr begibt. Doch welches Geheimnis verbirgt Tyler vor Lornie? Welchen Schicksalsschlag erlebte er, dass er der Meinung ist, nicht gut genug für eine Beziehung zu sein? …

Sehr einfühlsam beschreibt die Autorin Kayla Kandrick durch ihren flüssigen Schreibstil die Gefühle und das Seelenleben der beiden Hauptprotagonisten, so dass man von Beginn an, an ihrem Leben, ihren Gefühlen und Wünschen teilhaben kann.

Die erotischen Szenen werden sehr sinnlich und geschmackvoll in Szene gesetzt ohne überladen zu wirken. Auch schafft es die Autorin, allein durch ihre Umschreibungen, die unterschwellige sexuelle Anziehungskraft und erotische Spannung zwischen Lornie und Tyler zu suggerieren und gleichzeitig die Frage nach dem Warum und Weshalb aufrechtzuerhalten.

Emotional und authentisch wurden die Gedankengänge zu Papier gebracht, so dass sie den Leser zeitgleich fesseln, zum Träumen einladen aber auch schmunzeln lassen. Auch die errichteten Schutzmauern werden plausibel und nachvollziehbar dargestellt und auch überwunden. Dabei kommen Faktoren wie Vertrauen und Liebe zum Einsatz.

Ein in sich sehr stimmiges Werk der Autorin, das von Menschen wie du und ich handelt. Ohne viel Schnickschnack, einfach eine Geschichte aus dem wahren Leben, so wie sie jederzeit überall auch stattfinden könnte.


Trotz der 178 Seiten Lesevergnügen, viel zu schnell ausgelesen, da es sich hierbei um einen fesselnden, realistischen Plot handelt.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Morgen,

    netter Cover und mit 178 Seite auch eine ebenso netter und kurzweiliger Lesespass...werde es mal im Auge behalten.

    Danke für den Tipp..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    hört sich gar nicht mal schlecht an.
    Das muss ich mir im Hinterkopf behalten und mal näher unter die Lupe nehmen.

    GLG
    Janina

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    das Buch klingt echt gut!
    Liebe Grüße,
    Ebru

    AntwortenLöschen