Montag, 11. September 2017

Wild Thing - Gefangene des Panthers von Lisa Skydla





eBook (Kindle-Edtion) 3,99€
Taschenbuch 12,985€
Seiten 361






Inhalt

Die Söldner von Ballygannon bekommen es ausgerechnet mit einer Sylphe, einem Luftgeist zu tun, der in Belgien Menschen ins Meer treibt, um sie auszurauben. Normalerweise wäre das nicht ihr Problem, aber bei jedem Angriff zeigt sie sich kurz. Was dahinter steckt, können sie nur raten, also machen sie sich auf den Weg, um diesem Treiben ein Ende zu setzen.

Als sie in Ostende angekommen sind, stellt Patrick, der junge Panther, schnell fest, dass ausgerechnet diese Frau seine Gefährtin ist. Verzweifelt versucht er Victoria zu überzeugen, dass er ihr helfen kann, gleichzeitig ist er seinem Team verpflichtet.

Als Victoria sich endlich dazu herablässt mit ihm zu reden, entsteht ein Machtkampf, den Patrick gerne aufnimmt. Seine dominant-sadistische Seite freut sich darauf, ihr ihren Platz zu zeigen, was sich allerdings schwierig gestaltet, denn da gibt es noch diesen seltsamen Gnom, der sich ihn alles einmischt. Ist er der Schlüssel zu ihrem Verhalten?
(Klappentext)


Beurteilung


Lisa Skydla beschreibt in ihrem lebhaften und flüssigen Schreibstil die Geschichte rund um Patrick und „seinem“ Luftgeist Victoria. Sehr authentisch wird die Geschichte durch den personalisierten Erzählstil, so dass der Leser auch hinter die Fassade blicken und die Hintergründe mit einbeziehen kann. So durchlebt man beim Lesen zusammen mit Viktoria eine Vielzahl an Emotionen, von Hoffnungslosigkeit bis hin zu Hoffnung und Liebe. Auch werden die Ängste und Befürchtungen realistisch dargestellt. In diesem Fall verschwimmt auch mehr und mehr Realität und Fiktion: denn wer hat nicht schon mal erlebt/gehört, dass jemand unter Druck gesetzt wurde, in dem das Leben/die Gesundheit eines sehr Nahestehenden bedroht wurde – welche Mutter/Schwester/Freundin etc würde nicht alles für die Tochter/Schwester etc. tun? Wer hat sich nicht schon mal in einer scheinbar ausweglosen Situation befunden? Umso schwerer ist es in solch einer Situation fremde Hilfe anzunehmen, den schlechten Erfahrungen zum Trotz.

Die Loyalität und die tiefe Freundschaft der Gestaltwandler steht auch in diesem Teil wieder im Vordergrund…. Echte, unverfälschte Freundschaft, wie man sie sich nur wünschen kann.

Die expliziten Szenen zwischen Viktoria und Patrick werden sinnlich, erotisch und ästhetisch wiedergegeben. In ihnen wird vor allem das tiefe Vertrauen zueinander in den Mittelpunkt gestellt.

Realistische und alltägliche Probleme, wie Neid, Missgunst und Enttäuschung werden in diesem fiktiven Roman mehr als nachvollziehbar und realistisch dargestellt, so dass die Grenzen zwischen geschriebener Fiktion und evtl. erlebter Realität mehr und mehr in einander übergehen. Auch gelingt der Autorin erneut der Spagat zwischen Unterhaltung, Spannung, Erotik und tiefer Gefühle.



Zusammenfassung


Knapp 360 Seiten pures Lesevergnügen. Bei dem einen die Autorin Lisa Skydla erneut in die Welt der Gestaltwandler mit ihrem gut durchdachte Plot und ihrem schriftstellerischen Können entführt. Ein fiktiver Roman, der sowohl unterhält, aber auch zum Nachdenken anregt.


Vielen Dank Lisa Skydla für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hatte keinerlei Auswirkung auf meine persönliche Meinung und Beurteilung!


Las Vegas Milionaires Club Jayden von Ava Innings






Seiten ca 202
eBook (Kindle-Edition) 2,99€









Inhalt

What happens in Vegas stays in Vegas – oder nicht?

Vivien Westwing hat genug von Männern. Ihr Ex hat sie vor dem Traualtar stehen lassen und die Wunden sind noch nicht vollständig verheilt, als ihre Schwester sie nach Las Vegas schleppt. Nach einer ausschweifenden Party erwacht Vivien neben einem attraktiven Unbekannten, der sich als ihr frisch angetrauter Ehemann entpuppt. Während Vivien davon überzeugt ist, den größten Fehler ihres Lebens begangen zu haben, denkt der tätowierte Fremde gar nicht daran, die Ehe annullieren zu lassen. Jayden hat nämlich eine Sache erkannt: in Vivien steckt mehr, als man auf den ersten Blick ahnt und er will sie unter keinen Umständen verlieren. Ein Kampf gegen die Vernunft und um Viviens Herz beginnt.
(Klappentext)

Beurteilung

Ava Innings flashed ihren Leser erneut mit einem neuen Teil aus der berüchtigten Milionaires-Club-Reihe, die von mehreren Autoren zusammen ins Leben gerufen wurde. Innerhalb weniger Seiten zeiht uns die Autorin dank ihres flüssigen und wortgewandten Schreibstil völlig in die Gefühlswelt der verkaterten Vivien. Dank der personalisierten Erzählperspektive der sympathischen Hauptprotagonisten Vivien und Jayden, sowie den sehr gut gewählten Einschüben in die Vergangenheit, erhält der Leser kompletten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der Beiden; sowie den Rundumblick über die persönlichen Hintergründe und Familienstrukturen. Somit kann der Leser völlig in der Geschichte aufgehen, mit Vivien und Jayden hoffen, leiden und eine Reihe an Gefühlen durchleben.

Auch, wenn die Geschichte mit einem „Vegas-Klassiker“  beginnt, entwickelt sie sich dennoch unerwartet mit Höhen und Tiefen. Dabei verzichtet die Autorin auf Augenwischerei, sondern beschreibt sehr authentisch die Entwicklung der beiden Liebenden. Dass dabei Selbstzweifel, Neid, Unsicherheiten und Ängste aufkommen, rundet den Plot noch ab und macht ihn realistischer. Ebenso wird der Zwiespalt in Vivien sehr deutlich herausgearbeitet: auf der einen Seite endlich die Möglichkeit sich selbst zu verwirklichen und glücklich zu werden, auf der anderen Seite immer noch die anerzogenen gesellschaftliche „Norm“ verbunden mit allen „eingepflanzten“ Selbstzweifeln und Enttäuschungen.

Die Loyalität und Freundschaft unter den Milionaires-Club-Freunden ist auch hier wieder mehr als spür- und greifbar… uneingeschränktes Vertrauen, bei dem jedoch mit der eigenen Meinung nicht hinter den Berg gehalten wird.

Romantik, Spannung und ein Touch Drama verbindet Ava Innings sehr gekonnt in einem mitreißenden Plot miteinander.

Jayden lässt sich auch ohne Vorkenntnisse der andern Teile lesen, und ist ebenfalls in sich abgeschlossen.


Zusammenfassung

In sich stimmiger Kurzroman von knapp 200 Seiten, in denen Ava Innnings erneut mit ihrem schriftstellerischen Können punktet und überzeugt. Dank ihres gut durchdachten und realistischen Plots, sowie des angewandten Erzählstils zieht sie den Leser innerhalb kürzester Zeit völlig in den Bann der Geschichte.
Absolute Leseempfehlung!

Vielen Dank Ava Innings für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Dieser Umstand hatte in keinster Weise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung!


Freitag, 4. August 2017

Las Vegas Millionaires Club - Lee von Liv Keen














Inhalt


Nachdem der Hotelmagnat Lee Campbell in seine Heimatstadt Las Vegas zurückkehrt, weiß er, dass er sich bedingt durch seine dunkle Vergangenheit in die Höhle des Löwen begibt. Als er jedoch in der Stripperin Faye Reesa, die kleine Schwester seines ehemals besten Freundes, wiedererkennt, ist er zwischen Entsetzen und ihrer unglaublichen Anziehungskraft hin- und hergerissen. Der Wunsch, Reesa zu helfen, zwingt Lee, sich erneut mit den Dämonen seiner Vergangenheit anzulegen. Dabei stellt er vor allem fest: Die Bosse der Unterwelt vergeben nie…


Beurteilung


Was, wenn dich die Vergangenheit einholt? Wenn nichts so ist, wie du dachtest? Wenn plötzlich Gefühle hervorbrechen, wo eigentlich keine sein sollten, oder? Wenn auf einmal dein Leben nicht mehr so wichtig erscheint? Wenn du dich entscheiden musst: dein Leben, oder das eines kleinen Jungen und der Frau, die du liebst… Wie soll man hierbei die richtige Entscheidung treffen?


Liv Keen besticht in diesem Teil  der Millionaires Club – Reihe mit einem sehr wortgewandten, flüssigen und fesselnden Schreibstil. Unterstützung findet dieser in einem sehr gut durchdachten, stimmigen und plausiblen Plot, in dem nach und nach Fiktion mit der Realität beim Leser verschmelzen. Dank dem wechselnden personalisierten Erzählstil zwischen den beiden sympathischen Hauptprotagonisten Lee und Reesa erhält der Leser einen umfassenden Einblick in die Vergangenheit, die Gefühle und die Gedanken der Beiden. Dennoch wird die Spannung in Bezug auf die Geschehnisse und Umstände aufrecht erhalten bzw. forciert.


Sehr gut gelungen ist der Mix aus tiefen Gefühlen, Enttäuschung, Neid, Spannung, Ausweglosigkeit und Hoffnung, sowie wahrer Freundschaft.


Gerade die unschöne Vergangenheit der beiden Hauptprotagonisten bewegt einen sehr beim Lesen und macht zugleich Mut, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, denn kämpfen lohnt sich…


Das Gefühlswirrwarr und der Mangel an Vertrauen der taffen Reesa und des Hotelmagnaten Lee sind mehr als nachzuvollziehen, und durch den oben schon erwähnten Erzählstil, kann sich der Leser sehr gut v.a. mit Reesa, aber auch mit Lee identifizieren, mit ihnen leiden, hoffen und bangen…


Dieser Teil der Millionaires-Club Reihe ist wie seine Vorgänger auch in sich abgeschlossen und kann unabhängig von den anderen gelesen werden.



Zusammenfassung


Liv Keen überzeugt mit schriftstellerischem Können, einem sehr gut durchdachten und plausiblen Plot und einem gekonnten Mix aus Spannung und tiefer Gefühlen. 170 Seiten Lesevergnügen pur: von der ersten bis zur letzten Seite! Eine Geschichte, die einen beim Lesen nachhaltig berührt und nach Beendigung des Buches noch nicht gleich los lässt!


Las 

Vielen Dank Liv Keen für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Dieser Umstand hatte keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung dieses Werkes!

Stille mein Begehren von Litha Bernee




eBook (Kindle-Edition) 7,99€
Taschenbuch 9,90€
ISBN 10: 3862776166
ISBN 13: 978-3862776160








Inhalt


Mai Anno 1712
Eine verbotene Sehnsucht, eine Frau mit dunkler Vergangenheit und ein verlassenes Kloster …
Der heißblütige Thoran hat eine Schwäche für schöne Frauen und sinnliche Spiele. Als Gast in vornehmen Bordellen, teilt er sich oft eine Geliebte mit seinem Zwillingsbruder Nikolai.
Bis er Birgany trifft. Sie will er für sich allein und in die vielen Spielarten der körperlichen Liebe einführen. Er träumt davon, seine Lust in die Hände dieser Frau zu geben und ihr zu dienen.
Und plötzlich wird aus dem Spiel Liebe …
Heiß, sinnlich und voller Leidenschaft erobert Birgany sein Herz. Beide leben ihre Fantasien aus und versinken immer tiefer im Spiel um Macht und Unterwerfung.
Doch kurz darauf zerstört ein Vertrauensbruch dieses innige Band. Hat er nun die Liebe und den Sex seines Lebens für immer verloren?
(Klappentext)


Beurteilung


Was, wenn die gesellschaftlichen Fesseln einen nahezu niederdrücken? Wenn jede Handlung und jedes unbedachte Wort negative Auswirkungen auf dich und deinen Gegenüber haben? Wenn Neid, Missgunst und Verachtung dir tagtäglich offen entgegengebracht werden? Wenn du deine Wünsche und Sehnsüchte tief in dir verbergen mußt? Wenn die Dämonen der Vergangenheit drohen alles zu zerstören, was du dir wünscht? Und was, wenn plötzlich dein uneingeschränktes Vertrauen mit den Füßen getreten wird?


Litha Bernee entführt mit ihrem sehr gut durchdachten, recherchierten und in sich stimmigen Plot ihren Leser in das Jahr 1712. Eine Zeit, in der Selbstbestimmung und die Rechte der Frau noch nicht6 vorhanden waren, in der die Zünfte die Macht über die Gewerbe hatten, in der jedes unbedachte Wort, jede Handlung negative Auswirkungen auf dein Leben haben konnten.


Mit Hilfe ihres angewandten personalisierten Erzählstils, d.h. aus der Sicht des heißblütigen Händlers Thoran und der Witwe Birgany ermöglicht die Autorin uns Leser tief in dieses Zeitalter, sowie in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden sympathischen Hauptprotagonisten einzutauchen und sich mehr mit ihnen zu identifizieren. Dadurch verschmelzen mehr und mehr die Grenzen von Fiktion und Realität beim Lesen.


Neid, Missgunst, Verachtung werden ebenso thematisiert wie Vertraue, Freundschaft und tiefe Gefühle. Vertrauen, welches nach und nach mehr an Bedeutung gewinnt und am Ende auch das „Zünglein an der Waage“ bedeutet. Vertrauen, das durch unüberlegte Handlungen und Äußerungen grundlegend zerstört werden kann…


Die expliziten Szenen werden sinnlich, ästhetisch, authentisch und hoch erotisch wiedergegeben, ohne dabei anrüchig zu werken. In jenen stehen Vertrauen, sexuelle Offenheit, Leidenschaft und tiefe Gefühle sowie Wertschätzung im Vordergrund.


Sehr gelungen ist außerdem der Spagat zwischen Historie/Mittelalter und Erotik/sexueller Sehnsüchte. Die Autorin arbeitete plausibel die auch seinerzeit schon vorherrschenden sexuelle Wünsche und den Wunsch nach Selbstbestimmung heraus und bettete diese gekonnt in einen emotionsgeladenen Plot. Dabei kommen Dramatik und Spannung jedoch nie zu kurz.



Zusammenfassung


Litha Bernee überzeugt mit ihrem historisch-erotischen Roman von der ersten bis zur letzten Seite. Dank ihres wortgewandten und flüssigen Schreibstils, sowie der angewandten personalisierten Erzählperspektive fliegen die knapp 300 Seiten nur so dahin. Der Plot, die Hauptprotagonisten mit ihren Gedanken und Gefühlen, sowie das „Gesamtbild“ sind in sich stimmig und ein wahrer Lesegenuss.



Vielen Dank an Litha Bernee und blue panther books für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! Dieser Umstand hatte in keinster Weise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung dieses Werkes!

Mittwoch, 26. Juli 2017

Full of Hope: Schatten der Vergangenheit von Lucia Vaughan






eBook (Kindle-Edition) 0,99€








Inhalt

„Seine Stimme klingt dunkel und rau und sie passt zu dem Mann, der nur so strotzt vor Sex-Appeal, unterschwelliger Energie und ja, auch vor Aggressivität die irgendwo unter der muskulösen, gebräunten Oberfläche schwelt.“

Hope Kendall hat weiß Gott genug Probleme. Als sie das lukrative Angebot erhält, in einer Realityshow mitzuwirken, kann sie nicht ablehnen, denn so lösen sich zumindest ihre Geldsorgen in Luft auf. Allerdings soll sie die Freundin des Playboys Neil Wyler spielen, der nicht nur als furchtbar arrogant, sondern auch als äußerst schwierig gilt. Mit seinen moosgrünen Augen und einem Körper zum Niederknien wirbelt er ihre Hormone dennoch gehörig durcheinander. Leider kann er Hope nicht ausstehen, und der Vertrag mit SilverStar Entertainment droht zu platzen. Doch Hope will kämpfen: Entschlossen setzt sie alles auf eine Karte – weiß dabei jedoch nicht, dass Neil das schon vor Jahren getan hat.
(Klappentext)


Beurteilung

Wieviele Schicksalsschläge kann ein Mensch ertragen? Was, wenn die Gefühle außer Kontrolle geraten und plötzlich tiefer gehen? Wenn man zum Spielball einzelner Personen wird? Was, wenn einen die Vergangenheit mehr und mehr einholt? Wenn es plötzlich heißt „alles oder nichts“? Wie soll man da bestehen?

Lucia Vaughan schafft es ihren Leser innerhalb weniger Seiten in die Geschichte zu involvieren. Durch ihren lebhaften, wortgewandten und emotionalen flüssigen Schreibstil ermöglicht sie es dem Leser ganz in der Geschichte und in den Gefühlen der beiden Hauptprotagonisten aufzugehen und sich mit jenen zu identifizieren. Die Gedanke und Gefühle v.a. von Hope werden sehr authentisch und nachvollziehbar projiziert. Dank der in die Handlung eingepassten Andeutung zu Hopes Vergangenheit wird eine unterschwellige Spannung erzeugt, die den Leser zusätzlich noch an die Handlung fesselt. Aber auch der Bad Boy ist nicht der, der er vorgibt zu sein. Sehr einfühlsam und mit schriftstellerischen Können bringt uns Lucia Vaughan auch Neil und seine Hintergründe, Gedanken und Gefühle näher, so dass die zuerst vorherrschende Abneigung gegen ihn schnell in Sympathie umschlägt.

Sehr aufwühlend und ergreifend, aber gleichzeitig authentisch sind die „Schatten der Vergangenheit“, sprich die „Päckchen“ die beide Hauptprotagonisten zu tragen haben. Dabei werden Themen wie Schuldgefühle, Minderwertigkeitsgefühl, Analphabetismus und Missbrauch sehr einfühlsam, glaubwürdig und ungeschönt behandelt.

Dass dabei die beiden Protagonisten nur Spielbälle in der gesamten Handlung sind, damit überrascht uns die Autorin gegen Ende des Romans, in dem sie gekonnt Spannung, Dramatik, Entsetzen und Wut erzeugt.

Sehr gut hat mir gefallen, dass die Autorin mit diesem Roman nicht nur unterhält, sondern gleichzeitig ihren Lesern Mut macht: Mut weiterzumachen, seine dunklen Schatten zu bekämpfen und den Lebenswillen nicht zu verlieren, indem sie auch sozialkritische Themen behandelt ohne diese wie gesagt zu beschönigen.

Die vorhandene explizite Szenen und Liebesbekundigungen werden sehr authentisch, ästhetisch, sinnlich und leidenschaftlich wiedergegeben. Gleichzeitig stellen sie einen Spiegel der tiefen Gefühle der beiden sympathischen Hauptprotagonisten Hope und Neil dar.

Full of Hope – Schatten der Vergangenheit ist der Auftakt einer 3teiligen Reihe, in der die einzelnen Romane in sich abgeschlossen sind.

Zusammenfassung

340 Seiten pures Lesevergnügen, das einen komplett in seinen Bann zieht. Dank des schriftstellerischen Könnens und des angewandten personalisierten Erzählstils von Lucia Vaughan kann der Leser ganz in der Handlung aufgehen und sich mit den Hauptprotagonisten identifizieren. Sozialkritische Themen finden genauso wie Liebe, Neid, Missgunst und Intrigen gekonnt ihre Daseinsberechtigung und runden dadurch den Roman ab.

Absolute Leseempfehlung meinerseits!!

Sonntag, 9. Juli 2017

Endless - Kein Leben ohne dich von Amanda Frost




Taschenbuch 9,99€
eBook 2,99€
254 Seiten
ISBN-10: 1521494974
ISBN-13: 978-1521494974






Inhalt


Mein Name ist Kyle Edward. Mit meinen dreiunddreißig Jahren bin ich einer der jüngsten Special Agents des FBI. Ein halbes Jahrzehnt ist vergangen, seit mir das Wichtigste genommen wurde, was ich jemals besessen habe: meine geliebte Audrey. Ich habe diesen Verlust nie ganz überwunden. Mein Job war daher während der letzten Jahre mein Ein und Alles. Doch als endlich Frieden in mein Privatleben einzukehren scheint, werde ich auf das Überwachungsfoto einer Kamera in Südfrankreich aufmerksam. Ich kann nicht glauben, was ich sehe und beschließe, der Sache auf den Grund zu gehen.

Die Geschichte einer großen Liebe! Dramatisch & Erotisch! Es handelt sich um einen Zweiteiler:
Band 1: Endless – In einem anderen Leben
Band 2: Endless – Kein Leben ohne dich
(Klappentext)



Beurteilung


Was, wenn man unverhofft erneut seine große Liebe wiedertrifft? Wenn das Schicksal es aber nicht gut mit einem meint, da man sich von einem Traum lossagte und weiterzog… Wenn der Schrecken der Vergangenheit urplötzlich erneut droht, das Liebste, das man hat zu nehmen… Wenn man verzweifelt versucht, gegen wiederkehrende Gefühle zu kämpfen… nur um erneut festzustellen, dass es kein Happy End geben kann, oder?

Bereits mit der ersten Zeile ist man unmittelbar wieder in der Geschichte gefangen. In diesem Teil wird die Gefühlswelt von FBI Special Agent Kyle Edwards noch besser und nachvollziehbarer dargestellt. Der ewige Kampf zwischen Moral und tiefer Gefühle… Wie wird er sich entscheiden – betrifft seine Entscheidung doch auch seine Familie… Denn an dem Umstand der Unsterblichkeit von Audrey hat sich ja nichts verändert…

Amanda Frost fängt den Leser erneut mit ihrem fesselnden, angenehmen und flüssigen Schreibstil ein und entführt ihn zeitgleich in das Gefühlschaos, in das Audrey, aber v.a. auch Kyle gestürzt werden. Zeit heilt eben doch nicht alle Wunden. Erneut kann sich der Leser dank der wechselnden personalisierten Erzählperspektive sehr gut in die beiden sympathischen Hauptprotagonisten hineinversetzten, mit ihnen leiden, hoffen und lieben.

Dramatik und Spannung erhalten auch in diesem Teil ihre Daseinsberechtigung neben tiefer Gefühle, Flashbacks in die Vergangenheit und zum Träumen einladenden Szenen.

Die expliziten Szenen werden auch hier erneut sehr sinnlich, ästhetisch und leidenschaftlich beschrieben und spiegeln sehr gut die tiefen Gefühle der beiden sympathischen und vom Schicksal gebeutelten Hauptprotagonisten wieder.

Die Autorin Amanda Frost besticht durch ihr schriftstellerisches Können: denn mit diesem Ende hätte keiner gerechnet!  Immer wieder zerbricht der Leser sich den Kopf, wie der Roman denn enden soll, da sich die Umstände ja nicht geändert haben, im Gegenteil, es sind noch „Komplikationen“ hinzugekommen! Eine wahre Glanzleistung!

Auch in diesem abschließenden Teil durchlebt der Leser eine Achterbahn der Gefühle: Fassungslosigkeit, Hoffnung, Enttäuschung und Entsetzen.



Zusammenfassung


Ein absolutes Must-Have für alle Amanda Frost Fans! Dramatik und Spannung in Kombination mit Erotik, Liebe und tiefer Gefühle. Erneut ein Roman in dem Fiktion und Realität komplett verschmelzen. Mit ihrem flüssigen, mitreißenden und wortgewandten Schreibstil, sowie der personalisierten Erzählperspektive erhält der Leser einen sehr intensiven Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden Hauptprotagonisten – er leidet, hofft und liebt erneut mit ihnen. Dank ihres absoluten schriftstellerischen Könnens flashed Amanda Frost uns mit diesem Ende! Ein Ende, das einen komplett von den Füssen reißt.



Vielen, vielen Dank Amanda Frost für den 2. Teil der Endless-Reihe als Rezensionsexemplar! Dieser Umstand hatte keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung dieses Werkes!

Endless - In einem anderen Leben von Amanda Frost




Taschenbuch 9,99€
eBook (Kindle-Edition) 2,99€
256 Seiten
ISBN-10: 1520918623
ISBN-13: 978-1520918624








Inhalt

Mein Name ist Audrey Keen, geboren wurde ich 1766 als Emily Beauchamp im kanadischen Quebec. Ach, was ich noch erwähnen sollte: Ich bin unsterblich! Alle, die ich je geliebt habe, sind tot. So habe ich mich schweren Herzens entschieden, keinen Menschen mehr an mich heranzulassen. Stattdessen habe ich mein Leben der Forschung gewidmet. Bei einer Routineüberprüfung tritt eines Tages dieser junge, ehrgeizige FBI-Agent in mein Leben. Er muss wohl von Anfang an geahnt habe, dass ich etwas zu verbergen habe. Während er nichts unversucht lässt, mein Geheimnis ans Licht zu bringe, vergesse ich in seiner Nähe ab und an, dass ich mich nie wieder verlieben wollte. Aber kann ich ihm vertrauen?
Die Geschichte einer großen Liebe! Dramatisch & Erotisch! Es handelt sich um einen Zweiteiler:
Band1: Endless – In einem anderen Leben
Band 2: Endless – Kein Leben ohne Dich
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn du nichts mehr herbeisehnst als deinen Tod? Wenn du in deinem Leben schon mehr als genug Schmerz, Leid und Tod erleben musstest? Wenn du dein Herz verschlossen hast um dich selbst zu schützen und plötzlich und unerwartet ein mehr als attraktiver FBI-Agent in dein Leben tritt und dich in ein absolutes Gefühlschaos stürzt? Was, wenn dein Geheimnis von einem fanatischen Ermittler beinahe aufgedeckt wird und dieser „dich“ und die Menschen, die dir nahestehen in Gefahr bringt?

Amanda Frost entführt ihren Leser innerhalb weniger Zeilen bereits in die Gefühls- und Gedankenwelt der Emily Beauchamp aka Audrey Keen. Durch ihren mitreisenden, flüssigen und sehr wortgewandten Schreibstil nimmt die Autorin einen auf eine Reise in die Unsterblichkeit mit. Dabei zeigt sie mehr als nachvollziehbar sowohl die Höhen, als auch die Tiefen, die eine Unsterblichkeit mit sich bringt. Dank des angewandten wechselnden personalisierten Erzählstils, d.h. der Leser kann sowohl hinter die Fassade der taffen Medizinerin Audrey Keen, als auch in die Gedankenwelt des sympathischen FBIlers Kyle Edwards, ermöglicht es uns die Autorin komplett in der Geschichte aufzugehen. Dadurch erlebt der Leser eine Vielzahl an Emotionen: von Fassungslosigkeit bis hin zum Träumen ist alles vorhanden. Auch ist eine Identifizierung mit Audrey Keen und ihrem Wunsch endlich zu sterben dadurch für den Leser sehr nachvollziehbar und plausibel.

Extrem toll und gleichzeitig teilweise sehr emotional sind die Flashbacks in Audreys Vergangenheit, die sehr gut und stimmig in die jeweiligen Ereignisse von der Autorin eingebaut werden. Audreys Erlebnisse während des Ersten, aber v.a. während des Zweiten Weltkriegs rufen einen krankhaft fixierten Ermittler Morgan auf den Plan, der mehr als erstrebt ist, hinter das Geheimnis Audreys zu kommen. Dafür ist er auch bereit über Leichen zu gehen um an sein Ziel zu kommen…. Dramatisch bis zur letzten Seite und an Spannung nicht zu übertreffen.

Aber auch die Liebe und tiefe Gefühle kommen nicht zu kurz. Immer mehr und mehr zieht sich die Schlinge bei Kyles Ermittlungen und dem Auftauchen von Morgan um Audreys Hals zu und sie trifft für sich eine sehr wichtige Entscheidung. Vertraut sie dem Richtigen? Kann sie ihren Gefühlen trauen? Oder wäre sie besser daran ihr Herz und sich selbst erneut zu schützen?

Die expliziten Szenen werden von Amanda Frost äußerst sinnlich, erotisch und ästhetisch in Szene gesetzt. Bei diesen werden die tiefen Gefühle und die Verbundenheit, die die beiden sympathischen Hauptprotagonisten teilen in den Vordergrund gestellt.


Zusammenfassung

256 Seiten voller Spannung, Dramatik und tiefer Gefühle… Ein Roman, in dem Fiktion und Realität einen fließenden Übergang finden, und bei dem der Leser mehr als emotional erreicht und mitgerissen wird. Amanda Frost verbindet gekonnt Fiktion, Realität, Gegenwart und Vergangenheit ohne dass dabei der Plot an Authentizität einbüßt. Dank des dramatischen Ereignisses am Ende des Romans, lässt die Autorin gekonnt einen neugierigen und gespannten Leser zurück…


Vielen Dank, Amanda Frost für die Bereitstellung dieses wunderbaren Rezensionsexemplars! Dieser Umstand hatte jedoch keinerlei Auswirkung auf meine persönliche Meinung und Beurteilung!

Donnerstag, 15. Juni 2017

Sami: The endless love von Miamo Zesi




eBook (Kindle Edition) 4,99€
Taschenbuch              14,97€
ISBN-10               1542743583
ISBN-13               978-1542743587








Inhalt

Nach seiner Flucht aus der Heimat strandet Sami in München. Sein Plan ist, in die USA weiterzureisen, jedoch lernt er in einer Notsituation Wolf kennen. Er ist die erste Person, die sich seiner, ohne Hintergedanken zu haben, annimmt und ihm einen Job in seinem Schwulenklub Gayfive anbietet. Dort lernt Sami Leon, Wolfs Bruder, kennen. Der ein überzeugter Junggeselle ist. Er lässt es nicht zu, dass er sich zu Sami hingezogen fühlt und ist doch bereits in seinem Bann. Sami hingegen, der sich in Leon verliebt hat, hält sich zurück. Denn er kann sich nicht einfach so einem Mann hingeben. Dazu ist seine Vergangenheit viel zu präsent. In seinem Herz sind Kerben, die zu heilen nicht unbedingt eine Kleinigkeit ist. Zudem ist sein Körper in einer Weise verunstaltet, die es ihm nicht einfach macht, sich einem Mann anzuvertrauen. Werden die beiden zueinanderfinden?
Wie gewohnt mit Happy End
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn man mit den Geistern der Vergangenheit tagtäglich beim Blick in den Spiegel konfrontiert wird? Wenn man das unerschütterliche Vertrauen in Nahestehende, die einen eigentlich beschützen sollten, verloren hat? Wenn, man sich dann auch noch in einen dominanten Mann verliebt… kann man wo weit vertrauen? Und kann man als praktizierender dominanter Master soweit seine Bedürfnisse auf Dauer zurückstellen/abändern um gemeinsam eine Zukunft zu haben? Oder kommt früher oder später ein böses Erwachen?

Vorne weg muss ich zugeben, dass ich mir ausnahmsweise vorab einige Rezensionen (positive und negative) durchgelesen habe und mehr oder weniger mit gemischten Gefühlen an den Nachfolger von Phelan ranging. Aber ich wurde sehr positiv überrascht – und kann jetzt im Nachhinein einige Kritikpunkte, die in den Rezensionen angeführt wurden nicht nachvollziehen.

Miamo Zesi überzeugte mich auch in diesem Gay-Roman mit ihrem flüssigen, wortgewandten und angenehmen Schreibstil. Innerhalb weniger Seiten war ich erneut vollständig in der Handlung gefangen, was hier allerdings erstmal Entsetzen und Tränen, neben Wut waren. Mit so einem Cliffhanger zu Beginn hätte ich nicht gerechnet, ist aber für das Verständnis des Charakters von dem „Überlebens-Kämpfer“ Sami enorm wichtig. Dank der angewandten personalisierten Erzählperspektive, konnte ich mich beim Lesen u.a. komplett in Sami hineinversetzen und seine Handlungen besser verstehen.
Ich fand es in keinsterweise verwirrend, dass die Autorin Miamo Zesi die Erzählperspektive wechselt, so dass einzelne Protagonisten ihre Sicht der Dinge dem Leser vermitteln konnten. Im Gegenteil - dies setzt jedoch gleichzeitig voraus, dass der Leser auch bei der Handlung bleibt, mitdenkt und sich nicht nur „berieseln“ lässt.

Die Handlung ist in sich stimmig und gut durchdacht - ohne Beschönigungen oder unnötigen Ausschmückungen. Eine Liebesgeschichte, die jederzeit auch so im reellen Leben passieren könnte.

Tief berührt haben mich an diesem Plot die Eckpfeiler Vergangenheit, Freundschaft, Für-einander-einstehen, Liebe und Hoffnung. Auf der einen Seite zeigt uns Miamo Zesi auf, dass es nicht überall einfach ist seine sexuelle Gesinnung auszuleben, egal ob es von religiöser oder von gesellschaftlicher Seite verpönt oder gar strafbar ist. Auf der anderen Seite erzeugt sie gleichzeitig Hoffnung durch den starken Zusammenhalt der Familie Bauer. Auch wird hier verdeutlicht, dass man ein erlebtes Trauma zwar eine gewisse zeitlang kompensieren und verdrängen kann, dieses jedoch früher oder später seinen Weg wieder an die Oberfläche findet, sollte es nicht mit professioneller Hilfe aufarbeitet werden.

Die expliziten Szenen mit BDSM-Elementen werden von der Autorin Miamo Zesi ästhestisch, sinnlich, erotisch und gefühlvoll dargestellt.  Gegenseitige Achtung und Wertschätzung werden dabei gekonnt in den Vordergrund gestellt, ebenso die Gefühle, Ängste und Zweifel, sowie Befürchtungen der einzelnen Parteien.

Erfrischend fand ich, dass das „Großmaul“ Melton in Sascha sein wahres Gegenstück bekommen hat. Die Geschichte in der Geschichte so zu sagen.


Zusammenfassung

454 Seiten, die mich von der ersten Seiten an überzeugt und gefesselt haben. Miamo Zesi überzeugte mich durch ihren Erzählperspektivenwechsel zwischen den einzelnen sympathischen Protagonisten, sowie ihrem flüssigen und angenehmen Schreibstil und den gut strukturierten Plot. Spannung, Entsetzen, Wut und Hoffnung, sowie Sozialkritik finden ebenso ihre Berechtigung in dem Werk wie Erotik, Vertrauen, Zusammenhalt und Liebe.


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar, Miamo Zesi. Dieser Umstand hatte in keiner Weise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung dieses Romans.

Dienstag, 13. Juni 2017

Schmetterlinge tanzen nicht für Millionäre von Kerry Greine






262 Seiten
eBook (Kindle-Edition) 0,99€







Inhalt


Lilly hat einen Plan. Einen Plan für ihr Leben.
Sie ist aus einer Kleinstadt nach Hamburg gezogen, um sich dort einen Millionär zu angeln. So oft wie möglich besucht sie Events der High Society – denn wo sonst hat sie die Möglichkeit, ihr Ziel zu erreichen?
Eines Tages lernt sie Felix kennen, der sie aus einer prekären Situation rettet. Doch mehr als Freundschaft will Lilly nicht zulassen – schließlich hat sie ihren Plan und als Polizist passt Felix nicht in ihre rosige Zukunft.
Schnell muss Lilly jedoch feststellen, dass sich nicht alles im Leben planen lässt – erst recht nicht die eigenen Gefühle.
(Klappentext)


Beurteilung

Das wahre Leben lässt sich nicht in eine „Plan“ zwängen… Vielleicht sollten wir einfach manchmal das Leben genießen und tun was uns glücklich macht – und nicht das, was uns im Moment vielleicht am Besten erscheint… v.a. wenn Gefühle ins Spiel kommen… oder wenn aus Freundschaft mehr wird…

Kerry Greine überzeugt erneut durch ihren sehr flüssigen, angenehmen und wortgewandten Schreibstil. Dabei gelingt ihr auch in diesem Roman ihren Leser mitten in die Gedanken- und Gefühlswelt ihrer sympathischen Hauptprotagonisten zu integrieren. Durch den personalisierten Erzählstil ermöglicht uns die Autorin an dem ganzen Gefühlswirrwarr persönlich teilzunehmen, aber ruft auch Emotionen hervor, bei denen wir die taffe Lilly einfach nur wachschütteln wollen. Fassungslosigkeit, Wut, Entsetzten und Hoffnung sind nur eine kleine Auswahl an durchlebten Gefühlsregungen beim Lesen – auch Taschentücher fanden erneut ihren Einsatz!!!

Beim Lesen von Schmetterlinge tanzen nicht für Millionäre verwischt nach und nach die Grenze zwischen Realität und Fiktion – so beschreibt Kerry Greine doch eine sehr alltägliche Geschichte, wie sie jederzeit im Freundes- oder Bekanntenkreis vorkommen könnte. Wer hat sich nicht schon mal einen Plan fürs Leben zurechtgelegt und dabei die eigenen Bedürfnisse hinten an gestellt? … Oft kommt es anders als man denkt …

Der Plot ist auch hier wieder sehr gut durchdacht, strukturiert und mit einigen Überraschungen gespickt, so dass man im Voraus nie ganz sicher sein kann, was als nächstes passiert.

Sehr gefreut hat mich, dass in diesem Roman Felix seine Geschichte bekommen hat, und auch einige weitere bereits bekannte Protas auftauchen. Dennoch ist auch dieser Roman in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse der vorherigen Liebesromane von Kerry Greine (Ein Tropen Liebe oder Wie eine Spur im Sand) gelesen werden.


Zusammenfassung

262 Seiten absolutes Lesevergnügen, das uns die talentierte Autorin Kerry Greine durch ihren fesselnden, flüssigen und emotionsgeladenen Schreibstil vermittelt. Dabei verarbeitet sie in Schmetterlinge tanzen nicht für Millionäre alltagsnahe Realität und eine Vielzahl an Emotionen.

Vielen, vielen Dank Kerry Greine für das Rezensionsexemplar! Dieser Umstand hatte keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung!


Montag, 22. Mai 2017

Numa: Die Lichtung von Robin Lang






Seiten 264
eBook (Kindle-Edition) 3,99€
Taschenbuch 9,99€
ISBN10: 3740725494
ISBN13: 978-3740725495







Inhalt

Jo hat ihr Abitur in der Tasche und sieht einem Auslandssemester in den Staaten entgegen. Die 19jährige soll in Purple Beach bei ihrer Tante Diana und deren Mann wohnen. Allerdings liegt Diana seit einem „Unfall“ vor drei Monaten im Koma. Aber Jo weiß es besser. Diana hatte keinen Unfall. Sie und ihre Familie sind anders. Sie hüten ein Geheimnis. Ein Geheimnis, das irgendjemand lüften will.
In Purple Beach angekommen, sucht Jo nach Verbündeten. Doch wer ist Freund und wer ist Feind? Und vor allem – wem kann sie vertrauen?
(Klappentext)



Beurteilung


Wie erkennt man Seinesgleichen? Und wer ist Freund und wer in Wirklichkeit Feind? Was führt dein Widersacher in Wirklichkeit im Schilde und wer unterstützt ihn? Und welche Rolle spielt dabei Isaac, der einem seine Abneigung offen entgegenschleudert?

Dies ist das erste Buch von Robin Lang, das ich gelesen habe und ich muss sagen, ich erweitere meine Autorenliste um eine weitere Autorin, die ich nicht mehr missen möchte.
Robin Langs Schreibstil würde ich als flüssig, fesselnd und angenehm zu lesen bezeichnen. Durch ihr geschicktes Einschieben von inneren Dialogen zwischen den sympathischen Hauptprotagonisten und deren Numas, ermöglicht es die Autorin ihrem Leser in die Gefühls- und Gedankenwelt mit einzutauchen und ganz in der Geschichte aufzugehen. Durch geschicktes Verbinden von Fiktion und Realität verschmelzen diese mehr und mehr im Laufe der Geschichte, wodurch „Numa – Die Lichtung“ noch reeller wirkt.

Die sympathische Hauptprotagonistin Jo muss sich in Amerika ganz gewöhnlichen Situationen stellen, wie neues College, neue Freunde finden, aber dabei ihren Wunsch ihrer Tante zu helfen nicht aus den Augen zu verlieren. Dabei muss sie sich mit Neid, Missgunst, aber auch Freundschaft, familiären Zusammenhalt und schlussendlich Liebe auseinandersetzen. Wie erkennt man wahre Freunde? Wem kann man wirklich vertrauen, wenn man so ein großes Geheimnis in sich trägt?

Gekonnt steigert Robin Lang die Spannung mehr und mehr durch beunruhigende Einschübe der Gedanken einer unbekannten Person… Die Autorin schafft es beim Leser Emotionen von Entsetzen bis hin zum Hoffen frei zu setzen und ihn von Anfang an in den Bann der Geschichte rund um die Numas zu ziehen.
Ein Weglegen des Buches war nicht möglich! Absolut fesselnd!

Die expliziten Szenen werden sehr gefühlvoll, ästhetisch und ohne viel ins Detail zu gehen beschrieben. Die tiefen Gefühle der beiden mehr als sympathischen Hauptprotagonisten werden sehr gut zum Ausdruck gebracht.



Zusammenfassung


264 Seiten spannungsgeladene Unterhaltung pur!
Robin Lang überzeugt durch ihren flüssigen und fesselnden Schreibstil, ebenso durch ihren personalisierten Erzählstil, durch den der Leser komplett in die Gedanken- und Gefühlswelt der Hauptprotagonisten eintauchen kann. Die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verwischen mehr und mehr.


Vielen Dank Robin Lang für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Bereits auf der Leipziger Buchmesse durfte ich dich persönlich kennenlernen und mich kurz in dein Werk einlesen.

Dieser Umstand hat keinerlei Auswirkung auf meine persönliche Meinung oder Beurteilung!


Dienstag, 9. Mai 2017

The Endless Love Phelan von Miamo Zesi


Seiten 462
eBook (Kindle)  4,99€
Taschenbuch  14,97€

ISBN-10: 1541111842

ISBN-13: 978-1541111844






Inhalt

Wolf ist einer der Besitzer des angesagtesten Gayklubs in München. Zudem ein Master durch und durch, der den Ruf hat, streng zu sein, mit der Peitsche umzugehen weiß. In einer seiner wenigen freien Nächten beschließt er, sich etwas zu entspannen und zu einem Pokerspiel zu gehen. Mit dem Ausgang des letzten Spieles hat er so nicht gerechnet, denn er gewinnt einen Sklaven. Einen, den er noch nie zuvor gesehen hat oder auch nur kennt. Geschweige denn, eine Ahnung von seinen Vorlieben hat. Trotzdem ist er der Meinung, dass Wettschulden Ehrenschulden sind, und fordert diese konsequent ein.
Phelan wird von seinem Vater, der ihn seit Jahren in der Hand hat, erpresst. Dieser teilt ihm mit, was er zu tun hat. Er soll die Spielschulden seines Vaters als Sklave abarbeiten. Als er dies erfährt, ist Phelan entsetzt. Muss aber zugeben, dass er von Wolf fasziniert ist, und Ablehnen ist keine Option, denn da ist Melton, den er beschützen muss.
(Klappentext)


Beurteilung

Wie weit würdest du gehen, um die, die du liebst zu schützen? Würdest du dich dafür „verkaufen“ lassen? Und was, wenn plötzlich Gefühle entstehen, die du vorher nicht für möglich gehalten hattest oder nie wieder zu lassen wolltest? Was, wenn du in deiner Verzweiflung gerade die, die dir so viel bedeuten zu tiefst verletzt? Kann Liebe alles überwinden? Gibt es noch Hoffnung nach so einem Verrat?

Miamo Zesi thematisiert in ihrem Gay-Roman neben Liebe und tiefen Gefühle, genauso Verrat, Erpressung, Sozialkritik und Hoffnung zugleich. Durch einen sehr flüssigen, angenehmen und mitreisenden Schreibstil erreicht sie ihren Leser innerhalb kürzerster Zeit und bindet diesen an ihren sehr gut durchdachten und strukturierten Plot. Mit schriftstellerischem Können verbindet sie dabei entstehende Emotionen mit Dramatik, die den Leser von Fassungslosigkeit, Entsetzen bis hin zum Hoffen mitreisen. Dank ihres angewandten personalisierten Erzählstils, d.h. sowohl Phelans Gedanken und Gefühle, als auch die von Wolf und den anderen wichtigen Protagonisten, ermöglicht Miamo Zesi dem Leser hinter die einzelnen Fassaden zu blicken und das Ganze zu erfassen, bzw. komplett in die Geschichte einzutauchen bis hin zur Identifikation mit den einzelnen sehr sympathischen Hauptprotagonisten.

Jedoch verarbeitet die Autorin auch gekonnt die leider immer noch häufig vertretende Meinung, dass homosexuelle Menschen, Menschen zweiter Klasse wären. Verpackt in Dramatik pur, erlebt der Plot dadurch einen erneuten Höhepunkt – sowohl unterhaltend, als auch zum Nachdenken anregend.

Die einzelnen expliziten Szenen werden sehr ästhetisch, gefühlvoll und sinnlich dargestellt und erscheinen nie anrüchig oder abstoßend.

Die Gefühle, die Phelan für Wolf nach und nach aufbaut und empfindet sind mehr als authentisch und nachvollziehbar. Einzig die Gefühle Wolfs hätte ich mir teilweise etwas noch genauer gewünscht, bevor es zum Eklat bei Master John kam. Umso schöner, die weitere Entwicklung…

Freundschaft, Für-einander-einstehen und Zusammenhalt finden genauso ihre Berechtigung in diesem Gay-Roman, wie Dramatik, Spannung und extremer Emotionen. Der Leser erlebt eine Achterbahn der Gefühle beim Lesen – selbst Tränen, wenn die Gefühle überkochen bleiben beim Lesen nicht aus.


Zusammenfassung

Ein sehr, sehr gelungener Gay-Roman aus der Feder von Miamo Zesi. Die Autorin besticht durch schriftstellerisches Können mit flüssigem, angenehmen und wortgewandten Schreibstil, bei dem ihr Plot durch die angewandte personalisierte Erzählperspektive absoluten Tiefgang bekommt und den Leser regelrecht in den Bann der Geschichte zieht und fesselt. 458 Seiten absolutes Lesevergnügen.


Vielen Dank, Miamo Zesi für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und die tollen Gespräche auf der Leipziger Buchmesse 2017. Dieser Umstand hatte jedoch in keinster Weise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.

Dienstag, 2. Mai 2017

Pelz Milliardär! - King of mink 2 von Anna Sturm















Inhalt

Zwei Männer, die eine Frau lieben. Eine Hure, die den Reizen der beiden Milliardäre nicht widerstehen kann und sich in deren Gegenwart wie eine Prinzessin fühlt…

Ein Pelz-Modelabel, dessen Geheimnis in der Pelzgewinnung niemand kennt. Was verbirgt sich hinter KING OF MINK tatsächlich? Und wieso sterben dafür keine Pelztiere?

Eine Mutter, die Intrigen spinnt, um die perfekt funktionierende Dom/Sub-Beziehung ihres Stiefsohnes aufzumischen, die er ihr aber nur vortäuscht…

Ein Dienstmädchen, dessen Hörigkeit über das normale Arbeitsverhältnis hinausgeht…

Ein Sohn, der seinen Vater am liebsten zur  Hölle schicken würde…

Die Pelz-Dynastie Lancaster geht somit in die 2. Runde!
(Klappentext)


Beurteilung

Anna Sturm setzt unmittelbar am Ende des 1. Teils an, so dass die Geschichte um William, Kim und Mary ohne Unterbrechung fortgesetzt wird.

Allerdingst schockt uns die Autorin in diesem Teil zwar auch mit Informationen über die Pelzgewinnung, allerdings ergänzt sie dies noch mit einem erschütternden Schicksal, in dem Song Lien lebt und aus dem er sich mit der Hilfe der beiden Milliardäre befreien will. Jedoch kommt es anders als ursprünglich geplant…

Der 2. Teil von Pelz Milliardär ist durchzogen von Schockmomenten, Dramatik und Intrigen. Intrigen, die die eigene Stiefmutter spinnt um aus Rache im Privatleben des Stiefsohns zu intervenieren. Genau mit dem Ergebnis dieser Intrige endet der 2. Teil und lässt den Leser geschockt und mit reichlich Kopfkino zurück. Kann diese Intrige eine langjährige Freundschaft und zusätzlich eine „Beziehung“ zerstören?

Ich persönlich hätte auf den Schocker um Lien verzichten können und lieber mehr von William, Kim und Mary an dieser Stelle erfahren.

Zusammenfassung

Anna Sturm deutet in ihrem 2. Teil viel an und lässt den Leser weiterhin im Unklaren über die Pelzgewinnung von KING OF MINK.

91 Seiten, in denen Anna Sturm Dramatik mit sozialkritischen Themen gekonnt kombiniert, dabei die Spannung aufrechterhält, bzw. durch schriftstellerisches Können noch steigert. Auch im 2. Teil verzichtet die Autorin bewusst auf Verschönerungen.



Vielen Dank Anna Sturm für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hatte jedoch in keinsterweise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.


Montag, 6. März 2017

Pelz Milliardär! - King of mink 1 von Anna Sturm





eBook (Kindle-Edition) 0,99€
Taschenbuch 5,99€
Seiten 146









Inhalt

William of Lancaster: Charismatisch. Attraktiv. Gut gebaut. Steinreich und verwandt mit den Lancaster-Brüdern. Williams Vater ist der Gründer des milliardenschweren Modelabels KING OF MINK, das weltweit vertrieben wird. Die Felle des Lancaster Clans sind marktführend im Pelzgeschäft. Dennoch hasst William nichts mehr als Frauen, die ihre schönen Körper in teure Pelze hüllen.
Der Milliardär, Kim Yamamoto, ist Sohn eines japanischen Pelzhändlers und Williams bester Freund, den er auf der KÖNIGLICHEN MILITÄRAKADEMIE Royal Military Academy Sandhurst kennengelernt hat. Durch Kims Blutbahnen fließt aber nicht nur japanisches Blut, sondern auch das des englischen Hochadels. Auch er verachtet Frauen, die sich mit Pelzen schmücken.
Mary Christmas: Vollweise und Hure, die bereits als kleine Lolita gelernt hat, mit ihrer Schönheit den Männern den Kopf zu verdrehen. Als Eigentum eines SM-Clubbesitzers wird sie regelmäßig auch an hochrangige Geschäftsmänner und Adelige aus der High Society verliehen. Mary trägt gerne Pelz und schmückt ihren Körper mit Brillanten. Denn als Waise hatte sie noch nie etwas Wertvolles besessen.
Aber was passiert, wenn alle drei alle drei aufeinander treffen und die beiden Männer plötzlich spüren, dass sie verrückt nach Mary sind?
(Klappentext)


Inhalt

Den ersten Teil  und gleichzeitigen Auftakt der neuen Reihe von Anna Sturm kann man in zwei Teile einteilen. Zum einen öffnet uns die Autorin sehr authentisch, gut recherchiert und teilweise auch schockierend Hintergrundinformationen über die Pelzgewinnung, zum anderen verpackt sie das Ganze gekonnt in eine beginnende Liebesgeschichte, die Gesellschaftsnormen außer Kraft zu setzen scheint.

Aufklärung, Dramatik und Schockmomente verarbeitet die Autorin in gleicher Weise, wie Gefühle, tiefe Freundschaft und den Kampf gegen das grausame „Ernten“. Dass dabei Welten aufeinander prallen gibt dem Ganzen eine gewisse Würze, Dramatik und Spannung. Auch arbeitet die Autorin mit Andeutungen und weckt somit das Interesse des Lesers und beschäftigt gleichzeitig sein Kopfkino.
Die wenigen expliziten Szenen beschreibt Anna Sturm ästhetisch, sinnlich und realistisch. Im Vordergrund steht bei diesem Teil nicht einen Liebesgeschichte, sondern der gemeinsame Kampf zweier Freunde, bzw. ihrer Familien gegen die grausame Pelzgewinnung durch eine revolutionäre Idee/Erfindung.

Erst am Ende des 1. Teils kommen sich die Hauptprotagonisten Kim und Marry näher, aber auch William lässt die schöne Marry nicht kalt… Bedeutet dies das Ende einer langjährigen sehr innigen Freundschaft und gleichzeitig Ende eines gemeinsamen Kampfes? Oder kann dies der Anfang von etwas Neuem, Unerwarteten sein?

Diese Frage lässt sich wohl erst im 2. Teil näher beantworten.

Gekonnt vereint Anna Sturm ihre bereits erschienen Werke in diesem Buch. So eilen bereits bekannte Protagonisten unseren Hauptprotagonisten zu Hilfe. Allerdings ist dieses Werk auch ohne Vorkenntnisse vorhergehender Erscheinungen von Anna Sturm inhaltlich zu folgen und zu verstehen.


Zusammenfassung

 146 Seiten, die den Leser aufrütteln, an das Werk binden und neugierig machen. Anna Sturm versteht es Gefühle mit Dramatik und einem sozialkritischem Thema zu vereinen. Unterstützend wirken dabei der flüssige und fesselnde Schreibstil der Autorin, sowie ihrer realistischen Darstellungen ohne Beschönigungen.

Vielen Dank Anna Sturm für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hatte keinerlei Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.


Dienstag, 7. Februar 2017

The Millionaire`s Game: Zwillinge küssen besser von Alexx Jones





eBook (Kindle-Edition) 2,99€








 
Inhalt

Er ist reich. Er ist erfolgreich. Er ist sexy. Und er ist nicht gerade berühmt dafür, mit Frauen gut umzugehen… Bis eine ganz besondere Frau seine Aufmerksamkeit weckt …

Adam Harrison ist ein millionenschwerer Kunstmogul und der CEO des New Yorker Familienimperiums „Harrision & Sons“. Er ist attraktiv, smart und steht auf unverbindliche, dominante Beziehungen zu Frauen, die stets rein körperlicher Natur sind.
Adams scheinbar so perfektes Leben bekommt einen heftigen Riss, als er erfährt, dass seine verstorbenen Eltern im die Wahrheit über seine Herkunft ein Leben lang verschwiegen haben. Nicht nur das – er hat sogar einen Zwillingsbruder, der mit seiner Adoptivfamilie etwas weniger Glück hatte als er selbst. Oder täuscht er sich da?
Als Adam seinen völlig identisch aussehenden, doch grundverschiedenen Bruder Gary Callaghan kennenlernt, kommt ihm eine wahnwitzige Idee, die er gemeinsam mit seinem Zwilling umsetzen möchte …
Zudem begegnet Adam der liebenswerten Lily Dixon, eine junge, unbekannte Schauspielerin, die bei ihm plötzlich für  Gefühlschaos sorgt …
Kann diese zauberhafte Frau sein verschlossenes Herz öffnen und ihm zeige, wie sich wahre Liebe anfühlt?
Eine unterhaltsame, herzerwärmende und etwas andere Millionärsgeschichte über einen Mann, der scheinbar alles hat und sich trotzdem auf die Suche nach dem Wichtigsten im Leben begibt.
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn dein Leben plötzlich Kopf steht? Was, wenn du die Leere in dir immer deutlicher spürst? Wenn du plötzlich erfährst, dass du gar nicht der bist, der du immer denkst zu sein? Kann es sein, dass Geld allein nicht glücklich macht und dein Zwillingsbruder in Wirklichkeit das große Los gezogen hatte? Und wie passt Lily in das Ganze?

Alexx Jones entführt uns in eine etwas anders geartete Millionärs-Geschichte, in der neben Selbstzweifel, Selbsterkenntnis und Einsicht eine große Rolle spielen. Plausibel wird dabei die Geschichte rund um den Millionär Adam und seinen bis dato unbekannten Zwillingsbruder Gary in Szene gesetzt. Einfühlsam und zeitgleich humorvoll erzählt die Autorin  dabei den inneren Kampf von Adam, sowie seine gewonnen Einsichten: Geld allein macht eben doch nicht glücklich.

Gut wird dabei die familiäre Bande von Garys Adoptionsfamilie herausgearbeitet, ebenso wie das doch einsame Leben von Adam. Sehr unterhaltsam waren die Probleme und Missverständnisse, die bei dem Rollentausch der beiden Brüder aufkamen.

Hat man erst mal in die Geschichte hineingefunden, liest es sich flüssig. Was mir jedoch etwas gefehlt hat, war irgendeine Form der Identifizierung mit den Gefühlen oder Gedanken von Adam/Lily oder Gary. Die Geschichte war zwar in sich stimmig und regte auch zum Nachdenken an, aber mir persönlich fehlte das gewisse Etwas.
Auch war nicht immer ersichtlich aus welcher Perspektive gerade erzählt wird. Die Sprünge zwischen den einzelnen Personen war visuell durch Absatz etc. nicht nachvollziehbar.

Zusammenfassung

250 Seiten, die das Pro und Contra eines Millionärs aufzeigen. Alexx Jones entführt ihren Leser meist flüssig, humorvoll und unterhaltsam in die Welt des Millionärs Adam und seines Zwillings Gary. Eine etwas anders geartete Millionärsgeschichte, bei der auch die Liebe und tiefe echte Gefühle nicht zu kurz kommen.


Vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hatte in keinster Weise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.

Dienstag, 31. Januar 2017

Flausen im Kopf, Waldschrat im Herzen von Kerry Greine/Ben Bertram





eBook (Kindle-Edition) 1,49€
266 Seiten







Inhalt

Nach ihrem Studium zieht Sina für drei Monate aus München zu ihrem Vater. Die ländliche Idylle Schleswig-Holsteins soll der Ort sein, an dem Sina sich darüber klar werden will, was sie mit ihrem Leben anfangen möchte.
In der Kneipe ihres Vaters lernt sie den eigenbrötlerischen Wolf kennen, der in einer kleinen Hütte im Wald wohnt und sich von den Bewohnern des Dorfes fernhält. Er spricht mit niemanden, bis Sina ihm eines Tage im Wald begegnet.
Ein Unfall bringt die beiden einander näher und Sina erfährt durch einen Zufall von Wolfs schwerem Schicksalsschlag. Von Tag zu Tag werden Sinas Gefühle für diese undurchdringlichen Mann stärker, und sie beginnt, hinter die Fassade des mürrischen Waldschrats zu schauen. Als auch ihr eigenes Leben aus den Fugen gerät, ist er es, der ihr mit Rat und Tat zur Seite steht. Aber reicht das aus? Ist Wolf in der Lage, wieder Vertrauen in andere Menschen zuzulassen? Und kann er es schaffen, seine Mauren einzureißen und die Liebe, die Sina für ihn empfindet, zu erwidern?
(Klappentext)


Beurteilung

Das Autoren-Duo Bertram/Greine überrascht uns erneut mit einem sehr einfühlsamen und tiefgehenden Liebesroman. Höhen und Tiefen durchlaufen dabei ihre sympathischen Protagonisten, wie im wirklichen Leben. Durch ihren angewandten personalisierten Erzählstil, erhält der Leser Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt von Sina und Wolf, von dem keiner genau weiß, wie er in Wirklichkeit heißt und warum er ist wie er ist.

Doch genau diese Undurchsichtigkeit und Zurückgezogenheit von Wolf stachelt Sina an, mehr über diesen interessanten introvertierten Mann zu erfahren. Dass dabei auf ihrer Seite mehr und mehr Gefühle ins Spiel kommen, war so nicht geplant. Bertram/Greine gelingt es den Leser vollständig in die Gefühlswelt von Sina eintauchen zu lassen und mit ihr zusammen hinter das Geheimnis zu kommen.

Emotional gefangen fließen auch hin und wieder Tränen beim Lesen – wie wir es bereits auf vorangehenden Werken der Beiden schon gewohnt sind. Denkt man, jetzt wird alles gut, überraschen uns die Autoren mit einem Schicksalsschlag, der nicht nur der taffen Sina den Boden unter den Füssen wegzieht! Auch als Leser bleibt man fassungslos zurück.

Lesevergnügen pur verstärkt durch einen fesselnden, flüssigen und mitreißenden Erzählstil. Der Plot ist sehr realistisch und auch für den Leser mehr als schlüssig, v.a. da nicht alles „glatt läuft“ – wie im realen Leben eben.


Zusammenfassung

Mehr als überzeugender Liebesroman über knapp 266 Seiten von dem Autorenduo Kerry Greine und Ben Bertram. Flüssig, fesselnd und emotional ergreifend, bei dem auch hin und wieder Tränen den Leser beim Lesen heimsuchen. Wut, Verzweiflung, Hoffnung und Liebe finden genauso ihre Daseinsberechtigung wie Alltagssorgen, Angst und Verlustängste.



Vielen Dank Kerry Greine für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und dass ich erneut als Vorableserin fungieren durfte. Dieser Umstand hatte in keinster Weise Einfluß auf meine persönliche Beurteilung und Einschätzung des Werkes!

L.A. Millionaires Club - Tristan von Ava Innings







eBook (Kindle-Edition) 2,99€
130 Seiten







Inhalt

„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ war – bis zu dem Tag, an dem bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert wird – der Leitsatz von Musikproduzent Tristan Holloway. Nach der OP ist jedoch nichts mehr, wie es war und obwohl Tristan seit geraumer Zeit Gefühle für die zarte Abby hegt, ist nun seinen oberste Priorität, das Leben in vollen Zügen zu genießen. Als Abby wiederholt Zeugin seiner Exzesse wird, erkennt sie, dass sie Tristan nicht helfen kann und zieht sich verletzt zurück – nur um sich wenig später in den  Armen eines anderen wiederzufinden. Erst als sie den Kontakt mit Tristan abbricht, realisiert dieser, dass er einen schwerwiegenden Fehler begangen hat. Gelingt es Tristan nach allem, was er Abby zugemutet hat, sie zurückzugewinnen oder hat er die Chance auf die große Liebe verspielt?
(Klappentext)

Beurteilung

Mitreißend und sehr emotional ergreifend ist der Erzählstil von Ava Innings kurz zusammenzufassen. Innerhalb weniger Zeilen/Seiten bindet die Autorin ihren Leser an ihre sehr gut strukturierte und plausible Geschichte rund um Tristan, seine alles in Frage stellende Erkrankung und Abby.

Dabei behandelt die Autorin gekonnt nicht nur die tiefe Freundschaft zwischen Abby und Reagan, sowie zwischen den Jungs des Millionaires Club, sondern wagt sich auch sehr emotional geladen an ein oftmals heikles Thema: Krankheit/Krebs. Dabei beschreibt Ava Innings sehr gefühlvoll die Regungen und Gefühle der einzelnen Hauptprotagonisten, ebenso wie mit ihrer Art mit diesem Schicksalsschlag um zu gehen. Dass dabei Gefühle unbewusst tief verletzt werden ist sowohl nachvollziehbar, als auch verständlich. Beide Seiten dieses einschneidenden Einschnittes werden gekonnt in Szene gesetzt, so dass der Leser sowohl auf der einen Seite den Freiheitsdrang von Tristan, als auch auf der anderen Seite die tiefe Verzweiflung und Verletzung von Abby mehr oder weniger verstehen kann. Eine Identifizierung mit den sympathischen Hauptprotagonisten ist unweigerlich.

Aber auch die tiefe Verbundenheit zwischen den Beiden arbeitet die Autorin sehr gut nachvollziehbar heraus. Was mit einem Telefonanruf began, kann eventuell in wahrer Liebe enden… Käme das reale Leben nicht dazwischen, oder?

Auch wenn es sich bei den Hauptprotagonisten des „Millionaire Clubs“ um Millionäre handelt, hat dieser Umstand nichts mit devoten Weibchen und reichem Millionär zu tun, sondern die weiblichen Hauptprotagonisten stehen mit beiden Beinen im Leben und geben auch Paroli.

Die einzelnen Bücher der Reihe „Millionaires Club“ sind jeweils in sich abgeschlossen und können auch ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Allerdings empfiehlt es sich für die Hintergrundinformationen die Reihe chronologisch nach ihrem Erscheinen zu lesen, da die Millionaires-Clique immer wieder in den einzelnen Büchern auftaucht und auch in die Ereignisse mehr oder weniger einwirkt.

Zusammenfassung

Die Geschichte rund um Tristan und Abby wurde von Ava Innings sehr gut recherchiert (medizinische Fakten). Sie ist aufwühlend, emotional und gleichzeitig mit trockenem Humor gespickt. Das Ganze verpackt in einen fesselnden und mitreißenden Schreibstil. Ein absolutes Lesevergnügen, bei dem das Buch erst am Ende wieder weggelegt werden kann.


Vielen Dank, Ava Innings für das Rezensionsexemplar und dass ich erneut als Testleserin fungieren durfte. Dieser Umstand hatte in keinster Weise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung dieses Werkes!