Samstag, 31. Mai 2014

Be with me von J. Lynn














Inhalt:

Du bist bereit, alles zu riskieren. Aber bist du auch bereit, alles zu verlieren?

Teresa Hamilton wollte immer nur eines: Tänzerin werden. Doch als ihr großer Traum nach einer Verletzung plötzlich in weite Ferne rückt, ist es Zeit für Plan B: ein College-Abschluss. Kurz darauf trifft sie am Campus nicht nur ihren großen Bruder Cam, sondern auch dessen besten Freund Jase – der Teresa einst den unglaublichsten Kuss gegeben hat, den die Welt je gesehen hat. Danach hat er allerdings kein Wort mehr mit ihr gesprochen, und auch jetzt will er ganz offensichtliche nichts mit ihr zu tun haben. Nur warum brennt sich sein Blick dann noch immer so tief in ihr Herz?

(Quelle: Piper Verlag)



Beurteilung:


J. Lynn beschreibt in ihrem Roman eine fast typische College-Liebesgeschichte, wie sie schon oft vorkam. Allerdings haben hier die Protagonisten, jeder für sich, sehr an ihren Vergangenheiten zu „knappern“, die sie auch immer wieder einholen und ihre langsam wachsende Beziehung immer wieder auf eine harte Probe stellt. Und dann gibt es  ja auch noch den College-Alltag und die neuen Freunde, mit deren Problemen. Diese zwischenmenschlichen Beziehungen kommen in dem ganzen bereits vorherrschenden Gefühlschaos noch erschwerend dazu. Die Spitze der Belastbarkeit stellt dann der Tod von Debbie dar und der Hinterhalt auf Tess…

Der Roman ist aus der Sicht von Teresa Hamilton geschrieben, so dass der Leser mit ihrer Sichtweise und ihrem Gefühlswirrwarr eng verbunden wird. Unweigerlich leidet, weint und lacht man mit Tess. Die einzelnen Schicksalsschläge wurden von J. Lynn sehr bildlich und einfühlsam beschrieben.

Der Titel „Be with me“ drückt Teresas jahrelange Wunschvorstellung aus. Das Cover wurde sehr passend dazu gewählt: ein Paar, das sich sehr vorsichtig küsst, um den kostbaren Moment nicht zu zerstören.

Der Roman lässt sich sehr gut lesen, ist nicht kurzweilig und die Autorin verrät geschickt häppchenweise die Vergangenheiten von Tess und Jase, so dass man sich als Leser selbst seine Gedanken machen kann, was wohl hinter den einzelnen Handlungsweisen in Wirklich steckt. 

Ein in sich abgeschlossener Roman, auch wenn er einer Serie angehört, die mit "Wait for you" began.

Ein gelungene Fortsetzung von J. Lynn der "Wait-for-you-Serie.


Vielen Dank dem Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen