Dienstag, 27. Mai 2014

First Night Der Vertrag von Clannon Miller















Inhalt:

Die Studentin Julia weiß echt nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Sie muss für ihren kleinen Neffen Benni sorgen und steht kurz vor ihrem Examen. Auch sonst könnte ihr Leben etwas einfacher laufen. Vielleicht ein paar Nebenjobs weniger und etwas mehr Geld auf dem Konto. Aber davon kann Julia nur träumen. Bis sie von dem reichen Lebemann Thomas Mahler ein unwiderstehliches Angebot bekommt. Eine Million Euro für ihre erste Nacht. Der Deal soll ihr Leben verändern, allerdings kommt alles ganz anders al Julia es geplant hat…
Das ist ein erotischer Liebesroman – dampfend  heiß, süß, witzig und spannend. Für Prüderie ist hier ebenso wenig Platz wie für eine sinnlose Aneinanderreihung von Sexszenen.
Julias Geschichte geht weiter: First Day – Die Mission (seit 23. Januar 2014)
(Quelle Amazon)

Beurteilung:

Julia ist eine sehr taffe, junge Jurastudentin von 23 Jahren, die erfolgreich um das Sorgerecht für ihren Neffen Benni kämpft. Ihre Schwester beging wenige Tage nach Bennis Geburt Selbstmord. Der Auslöser dafür unbekannt, weshalb Julia Nachforschungen anstellt, auch um herauszubekommen wer Bennis Vater ist. In welches Wespennest sie dabei stochert, und dass sie sich und Benni dadurch in Gefahr bringt, kann Julia zu diesem Zeitpunkt nicht wissen.
Und dann ist da noch Thomas Mahler: Multimillionär, von der Frauenwelt enttäuscht, der denkt, dass er alles mit Geld kaufen kann, selbst die Entjungferung einer Jungfrau… Jedoch rechnet er nicht mit Gefühlen, sowohl auf seiner, wie auch auf Seiten Julias…
Und welche Rolle spielt in diesem Wirrwarr der russische Auftragsmörder  Morosow? Der im Auftrag eines russischen Oligarchen Mahler bedroht und plötzlich Interesse an Julia und ihrer Familie zeigt.

Dieser Liebesroman ist gespickt mit Romantik, Naivität, wahren Gefühlen und Spannung!

 Die Hauptprotagonisten werden sehr gut dargestellt, ebenso ihre Gefühlswelten. Auf der einen Seite ist die etwas naiv wirkende Julia, v.a. in Sachen Liebe und Gefühle, und auf der anderen Seite der abgeklärte Multimillionär Thomas. Das Zusammentreffen Beider führt unweigerlich zu Spannungen, nicht nur in ihren Weltanschauungen, sondern auch im erotischen Sinn.

Dies wird von C. Miller sehr bildhaft beschrieben. Überhaupt dominiert in diesem Roman ein sehr bildhafter und flüssiger Schreibstil, so dass die vielen Seiten wie im Flug vergehen. Zu keinem Zeitpunkt erscheint der Roman langwierig oder langweilig. Der Spagat zwischen Erotik/Liebe und Spannung wurde sehr gut bewältigt.


Ich freue mich schon auf das Lesen des 2. Teils der Geschichte und hoffe, dass auch dieser mir schöne Lesestunden beschert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen