Freitag, 16. Mai 2014

Sarah in Love - Runde Tatsachen von Leocardia Sommer











Inhalt:
„Okay, es ist erwiesen. Die schlichte Wahrheit! ICH BIN NICHT SCHLANK! Na und?“
Sarah, Mitte 30, ist nicht gerade das, was man ein Topmodel nennt. Trotzdem hat sie beschlossen, so zu bleiben, wie sie ist und hat endlich dem ewigen Kampf gegen die Pfunde abgeschworen. Einzig an die Liebe glaubt sie nicht mehr, denn sie kann sich nicht vorstellen, dass ein Mann sie sexy und begehrenswert finden kann, so, wie sie eben ist – rund. Als sie Erik trifft, könnte ihr persönliches Märchen wahr werden, wäre da nicht das Teufelchen Zweifel: Spielt Erik nur mit ihr, liebt er sie wirklich und kann sie ihm vertrauen? Welche Ziele verfolgt Sarahs Freundin Nelly! Und, als wäre das nicht genug, ist da auch noch Ben, Eriks bester Freund, der mit ihr flirtet. Wird Sarah in diesem Gefühlschaos den Überblick behalten? Chaos und Angst, Leidenschaft und Sex, Liebe und Hoffnung. Vernunft gegen Gefühle – was wird gewinnen?

Beurteilung:
Die Autorin schafft es perfekt ein sehr heikles Thema in ihren Roman einzubauen: Gewichtprobleme und die daraus resultierenden persönlichen Bedenken und Ängste. Zu Beginn des Romans erfährt man sehr viel über das Gefühlschaos in Sarahs Kopf, dieses jedoch wichtig für die Verhaltensweise Sarahs in dem Roman ist. War mir, wenn ich ehrlich bin am Anfang nicht klar, man wird sehr zum Nachdenken angeregt, findet sich selbst in vielen Gedankengängen wieder und schon identifiziert man sich mit der Hauptprotagonistin Sarah.

Es werden 6 sehr unterschiedliche Charaktere und ihre Konstellationen zu einander in diesem Buch beschrieben:

·         Sarah, die mit ihrem Körper unzufrieden ist und sich eine Schutzbarriere um ihr Herz deshalb aufgebaut hat. Sie ist voller Selbstzweifel, Unzulänglichkeitsgefühl, Ängsten, sexuell kaum erfahren und emotional, als sie erkennt, sich verliebt zu haben überfordert; auch wenn sie nach außen hin selbstbewusst erscheint.
·         Erik, der „Wikinger“, groß, stark, selbst nicht das Idealbild, dass man von einem Mann hat. Er ist äußerlich selbstbewusst, aber innerlich genauso verletzlich und unsicher wie Sarah  - seine wahren Gefühle kann er sich zuerst nicht eingestehen und offen aussprechen
·         Nelly – sogenannte beste Freundin von Sarah. Dahinter verbirgt sich jedoch ein frustrierter, neidischer, integranter Männervamp in blond, die sich mit ihrer dicken Freundin schmückt, um sich selber in besserem Licht darzustellen
·         Kalle, ein Freund Eriks, ruhig und in Nelly verliebt. Er vermag als einziger hinter die Fassade von Nelly zu blicken und versucht diese zu durchbrechen
·         Ben, der beste Freund und Geschäftspartner von Erik, der sich zu Sarah hingezogen fühlt, auch wenn sie gar nicht seinem üblichen Beuteschema entspricht
·         Evi, die lang gesuchte wahre Freundin für Sarah

Auch wird von der Autorin sehr authentisch beschrieben, wie Missverständnisse, keine Bereitschaft als erster über den Schatten zu springen um über seine Gefühle zu reden ins absolute Gefühlschaos führen, verstärkt noch durch neidische Intrigen. Dieser Konflikt zerstört nicht nur eine langjährige Freundschaft beinahe (Ben – Erik), sondern auch die junge Liebe zwischen Erik und Sarah. Und welche Rolle hat dabei Nelly? Oder Kalle? Mehr erfahrt ihr vom Inhalt von mir nicht… selber lesen J


Abschließend möchte ich sagen, dass obwohl ich zu Beginn sehr skeptisch war, die Autorin ein sehr gelungenes Werk erschaffen hat, das ein leider meist totgeschwiegenes Thema beinhaltet.

Vielen Dank an den Klarant Verlag zur Überlassung dieses Ebooks zur Rezensio

Kommentare:

  1. Du hast das mit den Charakteren hier richtig schön zusammengefasst, das find ich eine gute Idee ;)

    LG Bibi

    AntwortenLöschen