Mittwoch, 28. Mai 2014

First Day - Die Mission von Clannon Miller














Inhalt:

Julias Leben war perfekt bis zu dem Tag, als ihr Ehemann von einer Kugel durchbohrt wurde. Seither lebt die in Angst um ihre Kinder und ist getrieben von dem Wunsch nach Vergeltung.

Marc steckt richtig tief in der Patsche, als die rätselhafte Anwältin Julia Mahler ihn aus dem Gefängnis holt und im zur Flucht verhilft.

Beide ahnen nicht, dass sich ihre Wege bald schon wieder kreuzen werden, denn ihr gemeinsamer Feind heißt Roman Morosow. Zusammen begeben sie sich auf eine tödliche Mission und versuchen dabei ihren aufkeimenden, verbotenen Gefühlen zu wiederstehen.

Was sie beiden und den Leser bei dieser Mission erwartet, ist viel Erotik und Romantik zusammen im Mix mit einem bisschen Agenten-Thrill und einer Prise Humor.

Das ist eine prickelnde Liebesgeschichte, in der nicht mit erotischen Einzelheiten und zünftigen Beschreibungen gegeizt wird. Aber die beiden Helden haben natürlich auch ein paar ernsthafte Probleme zu lösen und deshalb leider keine Zeit, 400 Seiten lang nonstop nur zu … Na, Sie wissen schon.

Dies ist die Fortsetzung von Julias Geschichte, die mit „First Night – Der Vertrag“ begann.
(Quelle: Amazon)



Beurteilung:

Ich war sehr skeptisch, wie Clannon Miller Julias Geschichte fortsetzt, die ja eigentlich mit „First Night – Der Vertrag“ bereits abgeschlossen war. Aber ich muss zugeben, meine Zweifel wurden vollständig beseitigt und ich bin begeistert.

Es ist ein sehr gelungener Mix aus Erotik, Liebe, Spannung und Action. Zum Einen haben wir die unglückliche Julia, die ihr Leben seit dem Tod ihres geliebten Mannes wieder versucht auf die Reihe zu bringen, und zum Anderen haben wir den SEAL Marc, der unverhofft in Julias Leben tritt. Verkompliziert wird die sexuelle Anziehung noch, durch die Tatsache, dass Marc verlobt ist und für die NATO arbeitet. Ausgerechnet Roman Morosow, besser gesagt seine Verfolgung, wird ihr gemeinsames Schicksal, das sie beide immer näher bringt und somit in einen Strudel aus Gefühlen, Ängsten, Verzweiflung und Liebe zieht. Als dann auch noch Julias Kinder, v.a. Benni, von Morosow bedroht werden, … (selber lesen J)

Die Spannung wird kontinuierlich aufgebaut, so dass ich meinen Kindle mit „First Day – Die Mission“ nicht mehr weglegen konnte! Es ist eine sehr gelungene Fortsetzung von „First Night –Der Vertrag“, bei dem ich das Ende bezüglich Morosow etwas unbefriedigend fand.

Der Schreibstil ist auch hier wieder sehr flüssig und durch den Erzählperspektivenwechsel, zwischen den einzelnen Hauptprotagonisten sehr fesselnd und bildhaft. Der Autorin gelang es auch bei diesem Werk keine Langeweile aufkommen zu lassen. Diesmal endet die Geschichte mit zufriedenem Ende...


Ich stehe, wie oben schon kurz angedeutet, Fortsetzungen von eigentlich bereits abgeschlossenen Romanen eher skeptisch gegenüber, muss jedoch hier einräumen, dass dies nicht gerechtfertigt war. Meine volle Empfehlung für jeden der einen erotisch-spannenden Mix lesen möchte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen