Freitag, 25. Juli 2014

Sweet like Candy von Ally Kinsley















Inhalt:

Eine neue Stadt, neue Wohnung, neue Freunde – reicht das aus, um die Vergangenheit hinter sich zu lassen? Für einen neuen Anfang?

Candy ist fest entschlossen, genau das in Boston zu schaffen. Das J ihre Welt auf den Kopf stellt, ist weder geplant, noch gewollt. Wird er es schaffen, ihr Herz für sich zu gewinnen? Oder wird ihre Vergangenheit sie einholen und ihre Suche nach dem großen Glück und einem neuen Anfang zerstören?

Kann die wahre Liebe eine verwundete Seele heilen?
(Quelle Amazon)


Beurteilung:

Allie Kinsley bezaubert ihre Leser hier wieder mit einer sehr schönen New Adult Liebesgeschichte. Durch ihren flüssigen und bildhaften Schreibstil findet man als Leser*in sehr schnell in die Geschichte hinein, versteht die Hauptprotagonisten und beginnt sich mit ihnen zu identifizieren. Dieses wird durch den Wechsel in der Erzählperspektive – einmal die Sichtweise von Candy und dann wieder von Justin – noch begünstigt.

Das Kopfkino wird ebenso von der Autorin bedient: was steckt hinter Candys Verhaltensweise und welches Geheimnis verbirgt sie? Warum kann sie sich nicht so öffnen? Kann Justin durch ihren Schutzpanzer dringen und sie aus ihrem Schneckenhaus holen?

Fragen über Fragen…

Man hat den Eindruck, dass diese Geschichte neben an passieren könnte: aus platonischer Freundschaft entwickeln sich wahre Gefühle, bis hin zu Liebe. Liebe, und auch wahre Freundschaft, überwindet alle Hindernisse, wenn man sie nur lässt. Auch vermittelt der Roman, dass es besser ist, wenn man sich seinen Ängsten und Schatten der Vergangenheit stellt, denn früher oder später holen sie einen doch wieder ein.

Sehr gut hat mir gefallen, wie die Autorin das Thema „Ritzer/Borderline“ in die Story eingebaut hat. Dabei hat sie nichts beschönigt, sondern unverblümt über die Symptome, Auslöser und Gefühle geschrieben, unter denen die Betroffenen leiden.


Passend dazu wurde auch das Cover gewählt: eine sehr nachdenkliche, introvertierte junge und hübsche Frau auf dem Boden vor dem Sofa sitzend. Sehr ansprechend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen