Dienstag, 1. Juli 2014

This is us (She flies with her own wings 4) von Annie Stone














Inhalt:

Es war Thea und den Jungs klar, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen sein kann, aber mit solch einer Reaktion von Matts Mutter hat keiner gerechnet. Sie sind geschockt und müssen erstmal mit der neuen Situation klar kommen. Wie geht Matt damit um und warum hat er Thea nicht beigestanden?

Langsam aber sicher müssen die Vier auch überlegen, wie sie sich ihr Leben gemeinsam vorstellen. Wollen sie zusammen bleiben oder ist eine polyamore Beziehung doch nichts für sie? Kommen Matt, Will und Tom damit klar, dass sie Thea teilen? Und was will sie? Kann sie sich für einen von ihnen entscheiden oder nimmt sie alle drei?
(Quelle Amazon)


Beurteilung:

Mit „This is us“ gelingt Annie Stone die Geschichte um Thea, Matt, Tom und Will erfolgreich abzuschließen. Auch in Band 4 stellt die Autorin ihre hervorragende Wortgewandtheit unter Beweis. Wie auch schon in den bereits erschienenen Büchern, besticht ihr bildhafter, ausdrucksstarker und sehr ansprechender Schreibstil. Ihr Leser wird bereits auf der 1. Seite erfolgreich eigefangen und wieder in die Story involviert.

Ich finde ihre Darstellung der erotischen Szenen und der Sexszenen – in einigen Rezessionen der vorherigen Bücher leider als negativ dargestellt – mehr als gelungen und authentisch. Sie strahlen vor Liebe und Vertrauen, das die Protagonisten zueinander haben. In keinster Weise anrüchig oder abstoßend, sondern sehr geschmacksvoll und gut in Szene gesetzt.

Die Erzählperspektive ist auch hier wieder die Sicht von Thea in „Ich“-Form. Damit ermöglicht Annie Stone uns, sich mit Thea zu identifizieren, mit ihr zu lachen, weinen, hoffen und lieben, sowie ihren außergewöhnlichen Beziehungstraum zu leben. Die erlebten Gefühle von Dr. Theodora Benett gehen förmlich auf den Leser über.

Sehr positiv finde ich auch hier die Wiederverwendung des bereits vorhandenen Covers, welches somit die „Hülle“ der ungewöhnlichen Liebesgeschichte darstellt. Mit dem Titel „This is us“ symbolisiert Annie Stone auch gleichzeitig das Ende dieser Erfolgsgeschichte… - wie genau diese ausgeht wird nicht verrate … UNBEDINGT selber lesen!

Eine ganz klare Kaufempfehlung meinerseits!

DANKE Annie Stone für die wunderbaren vier Bücher dieser Reihe, deren einzelnen Erscheinungstermine wir eingefleischten Fans kaum erwarten konnten; aber auch für die sehr unterhaltsamen und zum Träumen einladenden schönen Stunden, in denen wir in die Welt der Vier eintauchen durften!

Hoffentlich gibt es bald mehr aus der Feder von Annie Stone!

Auch sehr zu empfehlen ist der Liebesroman von ihr „Writing her own story“.

Kommentare: