Montag, 1. September 2014

Unter halbblauem Himmel von Michelle Schrenk und Gabriel Strack















Inhalt:

Buch mit Soundtrack

„Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einem zeigt, wie schön die Liebe sein kann und wie blau der Himmel leuchten kann.“

„Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?“ „Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?“ Ich lächelte. „Was gibt’s da nicht zu verstehen?“

Fünf Jahre sind vergangen als sich Lena und Robin zufällig wiedertreffen. Der früher so musikbegeisterte Robin hat sich im Gegensatz zu seiner Jugendfreundin längst im grauen Alltag verloren. Wie können fünf Jahre zwei Menschen in so unterschiedliche Richtungen führen? Und fehlt nicht auch Lena ein zweiter Schuh zum Glück? Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf. Was hat all die Jahre gefehlt? Eine Geschichte von der ersten Liebe, längst vergessenen Wünschen und zweiten Chancen, zum Fühlen und Hören. Mit Soundtrack von Gabriel Strack
(Klappentext)            


Beurteilung:

Wenn ich mit wenigen Begriffen dieses Buch beschreiben sollte, wären Freundschaft, Liebe, Enttäuschung, tiefe Gefühle, Träume, Wünsche und wahnsinniges Einfühlungsvermögen meine Wahl.

Ich bin hin und weg von diesem außergewöhnlichen Buch. Kaum vorzustellen, dass dies das Debüt der Autorin Michelle Schrenk im Erwachsenengenre ist!

Bereits nach wenigen Seiten fesselte mich die Geschichte um Lena und Robin. Die Gestaltung mit den Backflashs von Lena in die gemeinsame Vergangenheit weckten das Interesse nach mehr Hintergrundinformationen. Die Autorin lieferte dies häppchenweise, so dass das Kopfkino mächtig viel zu tun hatte beim Lesen.

Die gesamte Geschichte und die Gefühlslage von Lena wirken so vertraut und authentisch, dass eine vollständige Identifikation mit dem Plot möglich ist. Jeder hatte in irgendeiner Weise schon mal ähnliche Gedanken und Gefühle.

Sehr gelungen ist auch die emotionale Bindung die die Autorin zwischen dem Leser und ihrem Buch herstellt. Man lacht, schmunzelt und weint mit Lena, Robin und Anne. V.a. die Tragik um Anne wurde sehr authentisch, sensibel und emotional beschrieben.

Die Liebe von Michelle Schrenk zu Nürnberg ist regelrecht spürbar. Im Geiste konnte ich ihr durch die Gassen Nürnbergs – die auch ich gut kenne – folgen. Diese Leidenschaft Nürnbergs verarbeitete die Autorin bereits in 3 Kinderbüchern – eines davon findet auch in diesem Roman seine Daseinsberechtigung.

Welche Frage sich jedoch beim Lesen stellt ist, ob der Roman autobiographische Züge aufweist, da er so realitätsnah und einleuchtend geschrieben ist.

Sehr außergewöhnlich aber auch gelungen finde ich die Zusammenarbeit mit Gabriel Starck, der extra für diesen Roman Lieder komponierte, die die Gefühle Robins uns näher bringen. Wahnsinnig schön und nicht nur einen Klick auf YouTube oder auf Trailer hier auf meinem Blog wert.

Ferner besticht Michelle Schrenk mit einem flüssigen, äußerst angenehmen und fesselnden Schreibstil. D.h. ich konnte das Buch schwerlich weglegen, so gebannt war ich von Lena und ihrer Geschichte.

Auch die Verarbeitung von unerfüllter Liebe, tiefer Freundschaft, Angst, Krebs und Tod wurden von der Autorin gefühlvoll umgesetzt. Die knisternde Erotik und Spannung sowie der innere Zwiespalt und Kampf gegen die eigenen Gefühle Lenas und Robins sind greifbar und nachvollziehbar für den gefesselten Leser.

Die Farbe Blau findet sich nicht nur im Cover und Titel, sondern auch in vielen Stellen im Buch wieder, sei es in Form einer Wand, der Beschreibung des Flusses oder Lenas Kleides uvm.

In diesem Buch gibt es unheimlich viele Textpassage, die sich mir eingeprägt haben. Einige möchte ich hier noch anbringen:
Seite 135: … „Denn erst wenn du wieder anfängst, an dich zu glauben, anstatt nur zu zweifeln, dann kannst du alles schaffen“…
Seite 230: … „Das mit euch ist besonders. Ihr seid das beste Beispiel dafür, dass man sich nicht aussuchen kann, wen oder was man liebt. Liebe überkommt einen, sie packt dich – und sie bleibt. Egal was für Hürden einem auch in den Weg gestellt werden. Egal wie sehr man sich dagegen wehrt. Und auch bei euch kommt es immer wieder“ …

Ich könnte noch so viel mehr über dieses außergewöhnliche Werk schreiben, aber ich denke es reicht erst mal.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es einfühlsam, authentisch, ernst, traurig, lustig und fesselnd ist. Eine absolute Empfehlung meinerseits. Ich hoffe wir bekommen von Michelle Schrenk noch viel zu lesen!

Vielen Dank Michelle Schrenk für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen