Montag, 1. September 2014

Brennendes Verlangen von Lynn Summers















Inhalt:

Eigentlich dachte Maya, nichts könnte sie so schnell aus der Bahn werfen. Dies ändert sich jedoch schlagartig, als ihre Chefredakteurin sie bittet, einen der einflussreichsten Bauunternehmer Londons zu interviewen. Zunächst glaubt Maya an einen Scherz, da sie als Modejournalistin mit der Baubranche so gar nichts am Hut hat. Dann begegnet sie jedoch Julian, dem gleichermaßen charmanten wie auch attraktiven Sohn des Firmeninhabers, und ihre anfänglichen Bedenken erscheinen ihr mit einem Mal vollkommen belanglos. Wäre da nicht die ganze unerhebliche Tatsache, dass Julian bereits vergeben ist. Dennoch ist Maya machtlos gegen ihre Gefühle. Ein wahrhaft aussichtsloses Unterfangen? Und welches Ziel verfolgt Jayden, Julians Bruder, in dessen Phantasie Maya eine entscheidende Rolle zu spielen scheint?
(Klappentext – Quelle Amazon)



Beurteilung:

Der Roman ist gekennzeichnet von Liebe, Eifersucht, Intrigen und Selbstzweifeln.

Maya wird u.a. zum Spielball im Machtspiel zwischen Jayden/Melissa und Julian … leider …! Die junge Liebe wird auf eine (eigentlich ja mehrere) harte Proben gestellt. Können Maya und Julian diese immense Prüfungen bestehen? Ihre Unzulänglichkeitsgefühle und Selbstzweifel überwinden und den Intrigen standhalten? Schafft eine bedingungslose Liebe dies überhaupt?

Die Autorin besticht mit ihrem überzeugenden, fesselnden und angenehmen Schreibstil. Durch Können versetzt Lynn Summers den Leser in die jeweilige Gefühlswelt der Hauptprotagonisten, so dass man emotional an den Roman gefesselt wird. Aber auch Dramatik und ernste Themen wie sexuelle Belästigung, k.o.-Tropfen, Entführung und Erpressung finden ihre Daseinsberechtigung in diesem außergewöhnlichen Roman.

Die expliziten Liebeserklärungen und Sexszenen sind sinnlich, erotisch und sehr authentisch. Durch die inneren Dialoge Mayas, die teilweise sehr amüsant geschrieben sind, bekommt der Leser einen Eindruck, was alles hinter Mayas Stirn arbeitet. Dies ermöglicht vollständiges Verständnis und Identifikation mit Maya und ihrer Situation.

Mit ihrem abrupten Ende lässt die Autorin einen fassungslosen Leser zurück – ein gelungener Catcher für den 2. Teil des Romans in Form von „Vertraute Sehnsucht“.

Der Roman ruft bei Lesen eine Vielzahl an Emotionen hervor: schmunzeln, lachen, Entsetzten, Fassungslosigkeit und Wut.

Das Cover: rote Feuerflammen am Unterrand, rote High Heels und der Titel, wobei auch hier die Farbe Rot wiederkehrt. Mit Rot assoziiert man Liebe, Leidenschaft, Eifersucht und Intrige … alles im Roman enthalten. Auch der Titel „Brennendes Verlangen“ wurde zu Beginn in Beschreibungen über die sexuelle Anziehung in den Gedanken der sympathischen Hauptprotagonisten Julian und Maya integriert.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass mich der Roman mit seinem Schreibstil, Wortwahl und Plot so gefesselte, dass ich ihn in kurzer Zeit gelesen habe – ein Weglegen und Pausiere war mir nicht möglich -  und jetzt umgehend mit dem 2. Teil beginnen werde.


Danke liebe Lynn Summers für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen