Sonntag, 14. September 2014

Make it count - Sommersturm - Jen & Patrick von Carrie Price















Inhalt:

Patrick Steel glaubt nicht an das große Glück. Er hat es nie erlebt. Dafür aber das Nichts und die Realität. Seine Gefühle hat er für immer weggesperrt und den Schlüssel weggeworfen. Er findet sich in seiner Welt zurecht, bis Jennifer Main sie aus dem Takt bringt.

Jen hat alles. Sie ist die perfekte junge Frau: bildhübsch, die vorbildliche Tochter, eine absolute Musterstudentin. Aber leider niemals sie selbst. Sie spielt eine Rolle und füllt mit ihrem aufgesetzten Lächeln eine Lücke, die mit jedem Tag größer wird. Was ist der Schlüssel zum Glück? Dieser winzige Moment, der einen Sommersturm auslöst und das Herz zum Rasen bringt? Können eine flüchtige Begegnung, ein Tanz und ein Ausflug alles verändern? Oder ist es doch nur eine Träumerei, die an der  zerbrechen wird?

„Make it count“ ist eine Serie von Liebesromanen von Ally Taylor und Carrie Price. Jeder Oceanside-Roman ist in sich abgeschlossen. Es gibt keine Reihenfolge.

Oceanside Love Stories - bisher erschienen:

Make it count – Gefühlsleben“ von Carrie Price
Make it count – Sommersturm“ von Carrie Price
Make it count – Gefühlsgewitter“ von Ally Taylor
Make it count – Dreisam“ von Ally Taylor

(Quelle Amazon)



Beurteilung:

Was tun, wenn dich die Liebe erwischt, sie jedoch nicht „standeskonform“ ist? Dagegen ankämpfen oder zulassen? Denn kann so eine Beziehung überhaupt die unterschiedlichen Alltage und Gesellschaftsschichten überstehen?  

„Jen, eines Tages, wird es dich wie ein Sommersturm erwischen. Dann klopft dein Herz bis zum Hals und du weißt: Dieser Junge ist es! Egal, was drum herum passiert. Make it count.“ (Zitat aus dem Buch)

Der Titel „Sommersturm“ wird gekonnt von Carrie Price wiederholt im Roman aufgegriffen und in die Gedankenwelt und Selbstzweifel der Hauptprotagonistin Jennifer integriert. So schafft die Autorin die Bindung zwischen Titel und der Handlung dieser Liebesgeschichte.  Passend dazu das Cover: ein Paar in vertrauter Pose, die geleichzeitig Vertrauen, Liebe und tiefe Gefühle wiederspiegelt. Dabei wird dem Kopfkino nicht vorgegriffen, denn die Gesichter der beiden Liebenden wurden nicht vollständig abgebildet…

In einem sehr flüssigen und bildhaften Schreibstil entführt Carrie Price, hinter diesem Pseudonym sich die Autorin Adriana Popescu verbirgt, den Leser innerhalb weniger Seiten in eine Welt der Reichen und Schönen, aber auch der einfachen Arbeiter. Einfühlsam beschreibt sie die inneren Kämpfe der beiden sympathischen Hauptprotagonisten Jennifer und Patrick gegen ihre wahren Gefühle mit Hinblick auf deren gesellschaftlichen Hintergründe und persönlichen Schicksalsschlägen. Anschaulich stellt Carrie Price die Klassenunterschiede und die damit verbundenen Vorurteile, die leider auch in der heutigen Zeit noch in den Köpfen einiger vorherrschen, dar und räumt mit diesen auf. Aber auch Intrigen, Neid und Machtdemonstrationen finden ihre Daseinsberechtigung, neben Liebe, Selbstzweifel und wahren Gefühlen, die hinter eine Schutzmauer gepackt werden und mühsam an die Oberfläche geholt werden müssen.

Die innere Traurigkeit, die sowohl Jennifer als auch Patrick im Griff hat, wird durch den Erzählperspektivenwechsel dem Leser näher gebracht. Der Leser versteht die Gedankenwelt, die Selbstzweifel, das Minderwertigkeitsgefühl und die innere Zerrissenheit der beiden Protas – unweigerlich leidet, freut und liebt man mit ihnen.

Sehr positiv fand ich, dass obwohl die Bücher in sich abgeschlossen sind, dennoch Querverbindungen zu den anderen Büchern vorherrschen, so trifft man auch hier auf „alte“ Bekannte z.B. auf Andrew oder Jake.

Die Autorin verpackt hier eine Geschichte, die so jederzeit und überall passieren könnte, in eine authentische Liebesgeschichte mit einigen Höhen und Tiefen. Die Schwierigkeit Gefühle und Vertrauen zuzulassen wird authentisch wiedergegeben.

Eine rundum sinnliche, einfühlsame und authentische Geschichte, in die uns Carrie Price hier entführt. Wie bereits bei „Make it count – Dreisam Jake & Julie“ von Ally Taylor hat man auch hier Schwierigkeiten das Buch wegzulegen.


Vielen Dank an Adriana Popescu/Carrie Price für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen