Dienstag, 20. Januar 2015

Nita und der Cop von Norah Wilson















Inhalt:

Zwischen Nita Reynolds und Cop Craig Walker knistert es schon eine ganze Weile, doch eine Beziehung zwischen Rechtsanwältin und  Polizist scheint ihr keine gute Idee zu sein. Als sie aber nach einem Anruf ihres Arztes glauben muss, dass sie nicht mehr lange zu leben hat, wirft sie alle Vorbehalte über Bord und geht aufs Ganze …
(Klappentext)


Beurteilung:

Norah Wilson beschreibt in ihrer Liebesnovelle die taffe Strafverteidigerin Nita Reynolds, die nach einer niederschmetternden Diagnose ihr Leben und ihre aufgestellten Regeln in Frage stellt. Hat sie überhaupt richtig gelebt? Weshalb sie auch über ihren Schatten springt und den smarten Cop Craig Walker um ein Date bittet. Was sich allerdings daraus entwickelt, v.a. nach einer wunderbaren Nacht, mit dem hat sie nicht gerechnet… Es müssen noch einige Höhen und Tiefen umschifft werden…

Die knapp 64 Seiten der Liebesnovelle sind im Nu gelesen. Der Plot ist in sich stimmig und nachvollziehbar, ebenso die Gedanken und Ängste der Hauptprotagonistin. Der angenehme und flüssige Schreibstil der Autorin Norah Wilson begünstigt dies ungemein, ebenso ihr Einfühlvermögen in das Gefühlschaos von Nita Reynolds.

Beide Hauptfiguren stehen mit beiden Beinen im Leben und sind sich der Konsequenzen ihres Handelns und ihrer Gefühle im Klaren. Dabei ermöglicht uns die Autorin durch ihre personelle Erzählperspektive auch in die Gedankengänge und Gefühlsregungen der beiden sympathischen Protagonisten einzutauchen.

Die expliziten Liebesszenen werden geschmackvoll und sinnlich dargestellt, ebenso die erotische Spannung zwischen den Beiden.

Eine gelungene Liebesnovelle, die Lust auf Mehr macht und somit ein hervorragender Auftakt für die „Serve and Protect Series“ von Norah Wilson.


Vielen Dank an die AgenturLibelli für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen