Sonntag, 4. Januar 2015

Unerwartete Lust: Zwischen Liebe und Lust von Don Ramirez















Inhalt:


Don Ramirez, ein Mann, der die Frauen liebt. Er erzählt in seinem ersten Buch darüber, wie er seine erste große Liebe trifft und erinnert sich daran, welche wilden Abenteuer und auch schmerzhaften Erlebnissen er auf dem Weg zu einer aufregenden Beziehung erlebte.
(Klappentext)




Beurteilung:


Zugegebener Massen war ich zu Beginn sehr skeptisch, wie man seine sexuellen Erlebnisse interessant in einen Roman einbinden kann. Weswegen ich sehr neugierig war, nach der Rezensionsanfrage des Autors. Und ich wurde positiv überrascht. Das Grundgerüst bildet die Erzählung über die erste große Liebe von Don Ramirez, mit all seinen Höhen und Tiefen, die eine junge Fernbeziehung so mit sich bringt. Eingebettet in dieses Grundgerüst erzählt uns der Autor in Form von Flashbacks, hervorgerufen durch Gegebenheiten, Gegenständen, etc, seine sexuellen Eskapaden mit wechselnden Frauenbekanntschaften.

Durch den flüssigen, humorvollen und ansprechenden Schreibstil gelingt es Don Ramirez den Leser unmittelbar in die Geschichte zu ziehen und an diese zu binden.

Äußerst authentisch und plausibel beschreibt er dabei seine Gedanken, seine Gefühle und seine Hoffnungen. Die einen werden mehr, die anderen weniger erfüllt.

Die einzelnen expliziten Liebesszenen werden sinnlich, authentisch, liebevoll und sehr erotisch dargestellt. Jede eingebundene Erzählung ist für sich heiß und hocherotisch. Sehr glaubwürdig beschreibt er dabei auch seine Unsicherheiten in Bezug auf einzelne Praktiken, aber auch seiner Neugier auf Neues. Dass dabei auch das ein oder andere nicht so läuft, wie geplant, lässt seinen Roman noch realistischer und „menschlicher“ wirken.

Dabei stellt er sich nicht ausschließlich als den „großen“ Verführer dar, sondern berichtete auch von Gegebenheiten, in denen er der sexuellen Dominanz einzelner Damen mehr oder weniger ausgeliefert ist, oder auch Gegebenheiten, bei denen er mehr Gefühle investiert, um dann erkennen zu müssen, dass diese nur einseitiger Natur sind. Zwischen Liebe und Lust als Untertitel wurde aus meiner Sicht deshalb mehr als passend gewählt.

Bereits an der Covergestaltung kann man das Genre Erotik ableiten: sexy, heiß und ansprechend.

Abschließend möchte ich sagen, dass es ein sehr gelungener erotischer Roman aus der Feder eines männlichen Autors ist, der mich fesselte, neugierig machte, aber teilweise auch verblüfte. Tiefe Gefühle, oberflächliche Bekanntschaften und Affären, aber auch Enttäuschungen und Träume werden in diesem Roman behandelt. Alles Themen aus dem wirklichen Leben.


Vielen Dank Don Ramirez für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    nettes Cover, aber wer hat körpermäßig schon so einen Mann zu Hause....augenzwickern.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen