Dienstag, 9. Februar 2016

Die Gilde der Rose - Dämonenfessel von Talira Tal




 eBook (Kindle-Edition) 2,99€
ca. 300 Seiten









Inhalt

Durch Intrigen eines abgewiesenen Verehrers wird Freyja Rose im Jahr des Herrn 1616 zum Tode verurteilt. Noch ahnt sie nicht, dass sie tatsächlich eine Hexe ist. In der Nacht zu ihrem achtzehnten Geburtstag träumt sie von ihrer verstorbenen Großmutter. Freyja erfährt, dass ein mächtiger Dämon, Zeratostus, ihre verschwundene Mutter entführt hat und diese nun auf Rettung hofft. Mit Hilfe ihrer beiden magischen Vögel Blitz und Donner und deren Eiern reist Freyja 400 Jahre in die Zukunft, um die Mutter zu retten. Im Kampf gegen den Dämon stehen ihr ein Werwolf, eine Medusa und viele andere Fabelwesen zur Seite.
(Klappentext)


Beurteilung

Vielen Dank erstmal an die Autorin für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Die junge Hexe Freyja reist dank ihrer magischen Vögel am Tag ihrer Hinrichtung in die Zukunft um ihre Mutter aus den Klauen des zurückgewiesenen Dämons Zeratostus zu retten. Ausgerechnet in der Zukunft trifft sie auf den Werwolf Michael und die Verwirrung nimmt ihren Lauf. Können Gut und Böse zusammenarbeiten? Kann eine Liebe zwischen Gut und Böse bestehen? Und können die Beiden mit ihren Verbündeten Frejas Mutter aus den Klauen des Dämons retten?

Die Autorin Talira Tal entführt uns gekonnt mit ihrem flüssigen und authentischen Schreibstil in eine Fantasy-Welt mit Dämonen, Hexen, Werwölfen und vielen anderen Fabelwesen. Dabei gelingt es ihr die Grenzen zwischen Mittelalter, Gegenwart und Fantasy zu verwischen und den Leser in den Bann der Geschichte rund um Freyja zu ziehen.

Neben Intrigen, Neid und Eifersucht finden auch Liebe, Leidenschaft und Träume ihre Daseinsberechtigung im Werk von Talira Tal.

Der Plot ist gut durchdacht, die Handlungen und Zeitsprünge schlüssig aufgebaut und integriert. Einzig der finale Kampf gegen den Dämon könnte etwas länger und ausführlicher dargestellt werden. Meines Erachtens bekommt er nur eine kleine Nebenrolle verglichen mit der Gesamthandlung.

Emotional erreichte mich die Autorin auf jeden Fall mit ihrer „Die Gilde der Rose – Dämonenfessel“. Ich konnte mich sehr schnell mit der sympathischen Hauptprotagonistin Feyja identifizieren, so authentisch wurden ihre Gefühle und Gedanken wiedergegeben.


Zusammenfassung:

Ein gelungenes Fantasy-Werk von Talira Tal, in dem Fiktion und Realität durch ihren flüssigen Schreibstil, sowie gut durchdachten, nachvollziehbaren und authentischen Plot verwischen. 300 Seiten voller Hoffnungen, Träume, Intrigen, Neid und Eifersucht in Kombination mit Mystik und Liebe.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen