Dienstag, 13. September 2016

Crazy Desire - Liebesrausch auf Sylt von Kerry Greine und Ben Bertram






eBook (Kindle-Edition) 1,49€








Inhalt

Seitdem Tinka den Barkeeper Malte auf einer Abschiedsfeier kennenlernte, geht er ihr nicht mehr aus dem Kopf! Fast jeden Abend geht sie auf die Strandpromenade und sucht sich in der Bar einen ruhigen Platz, um ihn zumindest sehen zu können.
Ihre erotischen Fantasien fordern mehr, ihr Herz sehnt sich nach seiner Nähe. Doch ihr Verstand sagt ihr, dass ein Barkeeper wie Malte nichts für sie ist, hat er doch sicher an jedem Finger gleich mehrere Frauen hängen. Ein solcher Mann passt nicht in ihr Leben – viel zu groß ist ihre Angst, verletzt zu werden.
Als er jedoch völlig überraschend als Patient in ihrer Praxis auftaucht, kann Tinka sich nicht länger von ihm fernhalten. Obwohl ihr Kopf protestiert, folgt sie ihrem Herzen und lässt sich auf das Abenteuer mit ihm ein.
Schon bald wird ihr klar – Malte ist genau so, wie sie es vermutet hatte …
Oder etwa doch nicht? Hatten ihr lediglich ihre Ängste einen Streich gespielt?
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn der Kopf das Gegenteil vom Herz möchte? Wenn man sich von seinen Ängsten leiten lässt? Wenn Unsicherheit zu Missverständnissen führen, die beinahe alles zerstören?...

Mit „Crazy Desire – Liebesrausch auf Sylt“ starten Kerry Greine und Ben Bertram erneut durch. Auch wenn es sich hierbei um den zweiten Teil der Liebesperlen-Reihe handelt, die auf Sylt spielt, ist auch dieser Roman in sich abgeschlossen und kann ohne Kenntnis von „Wenn die Liebe erinnert“ gelesen werden.

Durch ihren sehr flüssigen, angenehmen und wortgewandten Schreibstil entführen einen die Autoren innerhalb weniger Seiten nach Sylt und in die Geschichte rund um Malte und Tinka. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, mit Selbstzweifeln und Missverständnissen, mit einem Kampf zwischen Herz und Verstand… das wahre Leben wurde in eine romantische Liebesgeschichte verpackt.

Das Autorenduo ermöglicht durch die wechselnde Erzählperspektive zwischen Malte und Tinka ihrer Leserschaft erneut in die Köpfe der beiden überaus sympathischen Protagonisten zu sehen, mit ihnen zu leiden, zu hoffen und zu lieben. Die Gefühle und auch die Selbstzweifel werden so plausibel und nachvollziehbar wiedergegeben, dass ich an einigen Stellen des Romans am liebsten eingegriffen hätte, v.a. Malte nach seiner unmöglichen „Abservierung“ am liebsten den Kopf gewaschen hätte! – Ja emotional war ich komplett im Plot gefangen – wieder einmal!

Langeweile kam beim Lesen definitiv nicht auf – im Gegenteil ich legte den Kurzroman erst nach Beendigung wieder weg…


Zusammenfassung

Kerry Greine und Ben Bertram überzeugten mich hier erneut mit einem sehr flüssigen, angenehmen und fesselnden Schreibstil. Realitätsnah, plausibel und nachvollziehbar bringen die Beiden die Gefühle, Gedanken und Ängste/Selbstzweifel ihrer Protagonisten rüber und ermöglichen somit eine Identifikation mit Tinka und Malte.
War ich vom ersten Teil nicht restlos überzeugt, begeisterte mich der zweite Teil komplett!


Vielen Dank, Kerry Greine und Ben Bertram, für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hat jedoch keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen