Dienstag, 2. Mai 2017

Pelz Milliardär! - King of mink 2 von Anna Sturm















Inhalt

Zwei Männer, die eine Frau lieben. Eine Hure, die den Reizen der beiden Milliardäre nicht widerstehen kann und sich in deren Gegenwart wie eine Prinzessin fühlt…

Ein Pelz-Modelabel, dessen Geheimnis in der Pelzgewinnung niemand kennt. Was verbirgt sich hinter KING OF MINK tatsächlich? Und wieso sterben dafür keine Pelztiere?

Eine Mutter, die Intrigen spinnt, um die perfekt funktionierende Dom/Sub-Beziehung ihres Stiefsohnes aufzumischen, die er ihr aber nur vortäuscht…

Ein Dienstmädchen, dessen Hörigkeit über das normale Arbeitsverhältnis hinausgeht…

Ein Sohn, der seinen Vater am liebsten zur  Hölle schicken würde…

Die Pelz-Dynastie Lancaster geht somit in die 2. Runde!
(Klappentext)


Beurteilung

Anna Sturm setzt unmittelbar am Ende des 1. Teils an, so dass die Geschichte um William, Kim und Mary ohne Unterbrechung fortgesetzt wird.

Allerdingst schockt uns die Autorin in diesem Teil zwar auch mit Informationen über die Pelzgewinnung, allerdings ergänzt sie dies noch mit einem erschütternden Schicksal, in dem Song Lien lebt und aus dem er sich mit der Hilfe der beiden Milliardäre befreien will. Jedoch kommt es anders als ursprünglich geplant…

Der 2. Teil von Pelz Milliardär ist durchzogen von Schockmomenten, Dramatik und Intrigen. Intrigen, die die eigene Stiefmutter spinnt um aus Rache im Privatleben des Stiefsohns zu intervenieren. Genau mit dem Ergebnis dieser Intrige endet der 2. Teil und lässt den Leser geschockt und mit reichlich Kopfkino zurück. Kann diese Intrige eine langjährige Freundschaft und zusätzlich eine „Beziehung“ zerstören?

Ich persönlich hätte auf den Schocker um Lien verzichten können und lieber mehr von William, Kim und Mary an dieser Stelle erfahren.

Zusammenfassung

Anna Sturm deutet in ihrem 2. Teil viel an und lässt den Leser weiterhin im Unklaren über die Pelzgewinnung von KING OF MINK.

91 Seiten, in denen Anna Sturm Dramatik mit sozialkritischen Themen gekonnt kombiniert, dabei die Spannung aufrechterhält, bzw. durch schriftstellerisches Können noch steigert. Auch im 2. Teil verzichtet die Autorin bewusst auf Verschönerungen.



Vielen Dank Anna Sturm für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dieser Umstand hatte jedoch in keinsterweise Einfluss auf meine persönliche Meinung und Beurteilung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen