Donnerstag, 23. Juli 2015

Seelenteil - Dunkles Geheimnis von H.J. White














Inhalt

Das Ende der Welt. Eine uralte Prophezeiung und eine Frau, die den Untergang der Menschheit verhindern kann.

Als Hannah Fromm von ihrem Verlobten betrogen wird, gerät ihr Leben aus den Fugen. Der Neuanfang fällt ihr trotz der Unterstützung ihrer besten Freundin, sehr schwer. Neue Wohnung, neue Arbeit in einer anderen Abteilung der Kanzlei

Überraschend erhält sie von ihrem neuen Chef einen speziellen Auftrag. Der unter Mordverdacht stehende Adam Strecker wird aus der Untersuchungshaft entlassen und sie soll ihn abholen.

Sobald sie ihm gegenübersteht, gerät sie in einen Strudel aus sehnsüchtigem Verlangen und Angst. Es ist nicht die erste Begegnung mit dem gut aussehenden, geheimnisvollen Mann. Immer stärker in dessen Bann gezogen entdeckt sie das dunkle Geheimnis ihres Schicksals.
(Klappentext)



Beurteilung


Der Titel hält was er verspricht: ein dunkles Geheimnis …

Bis beinahe zum Ende des ersten Teils von H.J. White`s „Seelenteil“ rätselt der Leser um welches Wesen es sich in Wirklichkeit um den ominösen Adam handelt und welche Rolle Hannah in Wirklichkeit in der Konstellation „Gut gegen Bös“ innehat. Selbst am Ende bleiben noch einige Fragen offen, die hoffentlich im 2. Teil geklärt werden.

Ihren interessanten Plot verarbeitet H.J. White in einem flüssigen und angenehmen Schreibstil. Durch Sprünge und Wechsel in der Erzählperspektive steigert sie Autorin sowohl die Spannung in der Handlung, als auch die damit verbundene Neugier ihrer Leserschaft.

Auch wenn die Wortwahl und die Beschreibungen etwas düster wirken, wirkt sich dies nicht negativ auf den Lesefluss, die Handlung und dem Lesevergnügen aus, sondern unterstreicht sozusagen noch die Emotionen und die Bedrohung im Hintergrund.

Das Cover rundet das Hauptthema „Gut gegen Böse“ noch ab: so durchbricht ein hellblauer Himmel die dunkle Wolkendecke – oder verdrängt gar die dunklen Wolken den strahlenden blauen Himmel? Man darf gespannt sein, in welche Richtung es sich im zweiten Teil schlussendlich weiterentwickelt.

H.J. White, vielen Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen