Donnerstag, 2. April 2015

Safeword "Wipe-Out" von Ava Innings














Inhalt

Die Welt der 22jährigen Joe Reynolds blieb an dem Tag stehen als ihr Zwillingsbruder Russel tödlich verunglückte. Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit rauben Joe seither jeglichen Lebensmut.
Als Joe dann auch noch erfährt, dass sie nach einem One-Night-Stand schwanger ist, gerät ihr Leben endgültig aus der Bahn. Sie hat keine Ahnung wie sie mit dieser Situation umgehen, oder diese ihrem alkoholkranken Vater und ihrem herrischen Bruder Dean erklären soll. Russels Tod hat die Familie zerstört und Joe ist auf sich alleine gestellt.

Als der zehn Jahre ältere Brad, für den Joe in ihrer Jugend geschwärmt hat, und ihr ehemaliger bester Freund Rory wieder in ihr Leben treten, schöpft Joe neuen Mut. Beide Männer sorgen sich liebevoll um sie, bringen sie zum Lachen und wecken nicht nur ihre Libido, sondern auch ihren Lebenshunger. Allerdings bringen sie Joe auch in eine prekäre Lage, den schnell wird klar, dass sie starke Gefühle für beide hegt. Brad und Rory heben Joes fragile Welt aus den Angeln. Ist sie den schwerwiegenden Entscheidungen gewachsen, die auf sie zukommen? Und wird es Joe gelingen Russels Tod zu verwinden?

Safeword „Wipe-Out“ ist ein erotischer Liebesroman, der zahlreiche explizite Sexszenen enthält und im Subgenre „New Adult“ angesiedelt ist.
(Klappentext)


Beurteilung

Was, wenn man alles verliert das einen ausmacht? Wenn dieser Verlust dein ganzes Denken und Handeln beeinflusst? Und du familiär keinen Halt und Zuflucht findest, selbst dein bester Freund, der dich auffangen sollte, dich meidet? Und plötzlich sich zwei früher wichtige Männer sich um dich sorgen, dich umwerben und das Gefühlchaos perfekt machen? Du dich endlich auffangen lässt und deinen Schutzwall fallen lässt, um nur wieder ins Bodenlose ab zu mich stürzen?! Kann das Liebe sein?!

Ava Innings hat mich mit ihrem Roman Safeword „Wipe-Out“ komplett geflashed!!! Ich kann es kaum in Worte fassen, so bewegt mich ihr Roman.

Wer jetzt anhand des Titels auf einen Roman aus der Sparte BDSM hofft, muss ich enttäuschen. Es handelt sich hierbei um einen Liebesroman mit einer polyamoren Beziehung – sprich eine Frau und zwei Männer. Ein Roman zum Träumen und mit Tiefgang!

Dabei stellt die wortgewandt Autorin durch ihren fesselnden und flüssigen Schreibstil die Gefühlswelt der Hauptprotagonistin Joe zum zentralen Thema. Verstärkt wird dies durch den angewandten personalisiert Erzählstil, d.h. die Geschichte wird aus Joes Perspektive wiedergegeben. Deswegen kann der Leser sich sehr gut in jene hineinversetzten und identifizieren; so werden doch ihre Gedankengänge, Gefühle und Beweggründe derart realistisch, emotional und authentisch zu Papier gebracht, dass der Leser beim Lesen zusammen mit Joe eine Vielzahl an  durchläuft: von Wut, Hoffnungslosigkeit, Selbstzweifeln und Verzweiflung bis hin zu starken Gefühlen wie Liebe, Hoffnung und dem Glauben an ein bisschen Glück …

Der Plot ist sehr gut durchdacht und strukturiert. Er lädt auf der einen Seite zum Träumen ein, denn wer möchte nicht von zwei durchtrainierten, sexy Surfer umworben werden, auf der anderen Seite regt er den Leser auch sehr zum Nach- und Umdenken an.

Die expliziten Sexszenen sind geschmackvoll und sinnlich mit teilweise einem leichten Touch von männlicher Dominanz, die jedoch selbst da zweitrangig ist. Auch für den Fall, dass ich mich wiederhole, aber v.a. die Gefühle, die Zerrissenheit und die bedingungslose Liebe stehen dabei stets im Vordergrund.

„Man kann vor seiner Vergangenheit nicht davon laufen. Sie holt einen immer wieder ein. … Man muss glauben, hoffen und vertrauen. Man muss lieben“ (Zitate aus „Safeword Wipe-Out“)

Zusammenfassend ist zu bemerken, dass es sich um einen sehr emotionalen, authentischen und guten Liebesroman handelt. Dabei werden die Gefühle und die innere Zerrissenheit, sowie Joes Schicksal in den Vordergrund gerückt. Die Autorin schafft es, den Leser nach wenigen Sätzen bereits komplett in den Bann ihres Werkes und in ihre Hauptprotagonistin ziehen und zu integrieren, so dass dieser selbst nach den 381 Seiten noch in der Handlung und dem Wechselbad an Gefühlen gefangen ist. Der Plot und der Schreibstil sind flüssig, authentisch und fesselnd. Langeweile kommt beim Lesen definitiv nicht auf.

Eine klare Kaufempfehlung meinerseits!! Liebe Ava Innings, bitte, bitte mehr davon!


Abschließend möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es sich hier u.a. um eine polyamore Beziehung handelt und somit beim Lesen bzw. der Einstellung des Lesers Toleranz und Offenheit vorausgesetzt sein sollte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen